Redaktionsblog
Redaktionsblog
Kommentare (0) 10. Juli 2017

Auto-Stammtisch: Versicherungsverkauf wird nicht (noch) aufwändiger

Patrick Neumann

Der Bundesrat hat am Freitag die letzte Sitzung vor der Sommerpause genutzt, um die Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) zu verabschieden. Und die Folgen für Autohäuser sind nicht so dramatisch, wie noch vor einigen Wochen befürchtet. Zum Hintergrund: Bis zum 23. Februar 2018 haben die Mitglieder der Europäischen Union Zeit, die EU-Richtlinie 2016/97 zum Versicherungsvertrieb (Insurance Distribution Directive) in nationales Recht umzusetzen. Unterm Strich wünschen sich die EU-Parlamentarier mehr Informationen und eine größere Transparenz beim Abschluss einer Versicherung, auch von Kfz-Versicherungen in Kfz-Betrieben.

Gerade Letztere können jetzt durchschnaufen. Denn dank der Ausnahme für Annexvertriebe, die eine juristische Person sind, müssten nicht alle Vermittler die 15-stündige Weiterbildungspflicht pro Jahr absolvieren, schreiben meine Kollegen vom "Versicherungsmagazin". Es genüge, wenn dies von einer angemessenen Zahl von vertretungsberechtigten und zur Aufsicht über die an der Vermittlung mitwirkenden Personen geleistet werde.

Ein wichtiges Signal, damit sich nicht noch weitere markengebundene Autohäuser von diesem Geschäftsfeld verabschieden. So lässt jeder vierte Handelsbetrieb bereits heute lieber die Finger davon – so unser AUTOHAUS VersicherungsMonitor 2016. Schade, winkt doch bei jedem vermittelten Versicherungsvertrag ein zusätzliches Ertragspotenzial in Höhe von 500 bis 1.300 Euro.

Also bis nächste Woche!

Digitale Grüße

Patrick Neumann,
stellvertretender Chefredakteur AUTOHAUS

Newsletter
Newsletter
Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2017 AUTOHAUS online

Artikel jetzt ...

© Copyright 2017 AUTOHAUS online

Passende Bilder & Videos
0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten