Redaktionsblog
Redaktionsblog
Kommentare (0) 04.06.2018

Auto-Stammtisch

WLTP – was kommt als nächstes Ärgernis?

Patrick Neumann

Erst die Hysterie um den Diesel, dann zwischenzeitlich die DSGVO und nun die Vier-Buchstaben-Abkürzung WLTP – für die heimischen Händler hält das aktuelle Jahr in der Tat viele Möglichkeiten zur Krisenbewältigung bereit. Nehmen wir etwa den ab 1. September für Neuwagen in Europa geltenden Messzyklus "Worldwide Harmonized Light Vehicle Test Procedure". Dieser kommt als WLTP zunächst ganz harmlos daher, wirbelt aber aufgrund des großen Andrangs an den Rollenprüfständen die Modellpaletten der Autobauer gehörig durcheinander. Die Folge: Hersteller priorisieren, stellen manchen vermeintlichen Ladenhüter hinten an oder streichen die eine oder andere Motor-Getriebe-Variante ganz aus dem Programm. Meine Kollegin Doris Plate hat die Hintergründe in ihrem lesenswerten Beitrag für AUTOHAUS 11/2018 zusammengefasst – die Ausgabe liegt heute auf Ihrem Schreibtisch.

Bewundernswert, wie mancher Händler auf diese Herausforderung reagiert. Kurz schütteln und dann weitermachen – so mein Eindruck beim Besuch eines Autohauschefs in Oberbayern am Freitag. Engagiert widmet er sich seinem lokalen Markt und treibt dabei sogar noch neue Mobilitätskonzepte voran. Immer im Fokus: die Wünsche und Bedürfnisse seiner Kunden. Und so stört ihn am WLTP am meisten, dass das WLTP-Prozedere aufgrund der spürbar höheren CO2-Werte einer Kfz-Steuererhöhung gleichkomme und somit den Geldbeutel seiner Kundschaft belaste. Mitgefühl statt Resignation – vorbildlich!

Digitale Grüße

Patrick Neumann,
stellvertretender Chefredakteur AUTOHAUS

Newsletter
Newsletter
Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Artikel jetzt ...

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

0 Kommentare
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten