Nachrichten
Nachrichten
17.10.2018

14. AUTOHAUS-Schadenforum

Live-Reparatur von zwei VW Golf in Potsdam

14. AUTOHAUS-Schadenforum
Live-Reparatur von zwei VW Golf in Potsdam
Akkurat nach Herstellervorgabe bereits vorbereitet: So sieht derjenige der beiden VW Golf VII aktuell aus, der in Potsdam nach seit Jahrzehnten üblichem Verfahren live mit Seitenwand-Neuteil wieder instandgesetzt wird.
© Foto: Leif Knittel

Wann hat es das jemals gegeben? Innovation Group, größter unabhängiger Schadensteuerer des Landes, kauft zwei völlig identische VW Golf VII, um sie für das AUTOHAUS-Schadenforum in Potsdam erst einmal richtig zu crashen!

Schon in vier Wochen sollen am 22. und 23. Oktober beide Autos in Potsdam in einer eigens aufgebauten Karosserie-Reparaturhalle wieder auf Neuzustand gebracht werden – exakt wie im K&L Fachbetrieb bzw. in der Klempnerei eines Autohauses. Auch das wird branchenweit einzigartig sein. Am Wiederaufbau beider Fahrzeuge, die im Augenblick exakt gleiche Schäden besitzen, werden am Ende mehr als 10 Top-Dienstleister der Schadenbranche direkt beteiligt sein. Ergänzend werden Audatex AUTOonline, DEKRA, ICAM-Systems, Innovation Group und Carbon Daten und Fakten aus einer Vielzahl vergleichbarer Reparaturen präsentieren und dabei auch die Kostenunterschiede der unterschiedlichen Instandsetzungsverfahren aufzeigen.

Zwei verschiedene Reparaturvorgaben von Volkswagen

Das Spannende: Einer der beiden zweitürigen VW Golf bekommt eine neue Seitenwand, beim anderen wird sie "nur" gerichtet. Beide Reparaturverfahren haben die Freigabe von Volkswagen, beide Fahrzeuge werden akkurat nach den jeweiligen Herstellervorgaben repariert. Auch die an der Instandsetzung beteiligten DienstleisterAxalta mit Spies Hecker, Standox und Cromax, Carbon, Horn & Bauer, Mirka, SATA, SEHON, Wieländer+Schill, Spanesi Deutschland, Karosseriecenter Wolfrum und das Hagelschadenzentrum Karosseriefachbetrieb/KARISMA setzen ausschließlich von Volkswagen freigegebene Werkzeuge, Hilfsmittel, Maschinen und Lacke für die Instandsetzung ein.

Gutachterliche Begleitung durch SV-Organisation DEKRA

Als neutraler Gutachter mit dabei ist die SV-Organisation DEKRA, die nicht nur die Schäden bewertet, sondern in Potsdam auch Aussagen zum technischen Eingriff und den daraus resultierenden Reparaturzeiten, zu Gesamtschadenkosten, dem jeweiligen merkantilen Minderwert und dem erzielbaren Wiederverkaufserlös der Fahrzeuge treffen wird. ICAM-Systems und Audatex AUTOonline werden zusätzlich Vergleichsdaten aus anderen Unfallinstandsetzungen mit einbringen.

Vor- und Nachteile für Werkstatt, Versicherung und Kunde

Am Ende stehen die Fragen: Was bringt Instandsetzen vor Erneuern den Werkstätten? Was bringt es dem Fahrzeughalter und seinem Auto? Was den Versicherungen und der Versichertengemeinschaft?

Innovation Group verändert den gesteuerten Schaden

Und da die Innovation Group zusammen mit einer Reihe neuer Leistungsbausteine im gesteuerten Schaden künftig das "nur" Richten klar präferieren will, ist für diese Reparaturmethode (die fachliches Können und richtiges Equipment braucht) auch ein höherer Stundenverrechnungssatz geplant.

Neue Leistungsbausteine für 1.200 Partnerbetriebe

Was die Betriebe können müssen und wie das ab 2019 konkret umgesetzt wird, erläutern Vorstandschef Matthew Whittall und Werkstattmanagement-Direktor Ullrich Bechmann exklusiv auf dem AUTOHAUS-Schadenforum ihren gut 1.200 Partnerbetrieben, den Auftraggebern aus der Versicherungswirtschaft und dem Flotten-/Leasingmanagement. Das heere Ziel: Geringere Schadenkosten in der Unfallreparatur bei gleichzeitig höherer Rentabilität für die K&L Betriebe.

Verlosung von 20 Elektro-Hybriden an Nachwuchskräfte

In einer gemeinsamen Förderaktion wollen Axalta und die Innovation Group den Betrieben außerdem helfen, Nachwuchskräfte zu gewinnen und zu halten. Im Losverfahren erhalten die besten Junggesellen und Jungmeister am Gala-Abend in Potsdam für ein Jahr lang 20 Elektro-Hybridfahrzeuge zur kostenlosen Nutzung. Auch das dürfte branchenweit einmalig sein.

Anmelden und Ticket sichern

Kommen Sie mit nach Potsdam und tauchen Sie mit ein in die praktische Instandsetzungszukunft. Es lohnt sich. Am besten gleich anmelden unter www.autohaus.de/schadenforum2018. Die Experten in der Reparaturhalle, die Fachaussteller im Hotelfoyer und die Redaktionen der AH-Medienfamilie SchadenBusiness freuen sich mit Ihnen auf zwei ereignisreiche und spannende Tage. (wkp)