Nachrichten
Nachrichten
23.09.2018

AH-Policengeschäft

In 50 Sekunden zur Kfz-Versicherungsprämie

AH-Policengeschäft
In 50 Sekunden zur Kfz-Versicherungsprämie
Mit minimalen Eingaben in weniger als einer Minute zur Kfz-Versicherungsprämie: Das Onlineportal der AVS GmbH.
© Foto: AVS GmbH

Ein konsequent auf die Bedürfnisse von Automobilverkäufern zugeschnittenes Webportal der AVS GmbH reduziert unnötige Komplexität auf ein Minimum und fördert das Kfz-Versicherungsgeschäft im Autohaus.

Nach wie vor wird in vielen Autohäusern Potenzial für aktive Kundenbindung sowie lukrative Zusatzgeschäfte in den Bereichen Service, Ersatzteile und Zubehör verschenkt. Obwohl die Bedeutung des Kfz-Versicherungsgeschäftes, vor allem in Sachen Rückführung des Unfallfahrzeuges im Schadenfall, längst bekannst ist, bieten viele Automobilverkäufer Haftpflicht- und Kaskopolicen nicht aktiv genug an. Grund dafür ist oft eine Mischung aus eigener Unsicherheit und Überforderung durch komplexe, für Versicherungs-Sachbearbeiter programmierte Vermittlungssoftware.

Geballte Erfahrung eingeflossen

Eine intelligente Lösung für dieses Problem liefert ein komplett neues Onlineportal der AVS Automotive VersicherungsService GmbH, die sich seit Jahren auf das Versicherungsgeschäft in Autohäusern spezialisiert hat. Ziel der Entwicklung war laut Philipp Fey, Prokurist und Director Product, Marketing & Sales der AVS GmbH, die radikale Reduzierung der bisherigen Komplexität: "Wir haben über 100.000 Fälle ausgewertet, um zu sehen, mit welchen Angaben die Kunden ins Autohaus kommen, um ein Versicherungsangebot zu erhalten. Jedes dieser Merkmale wurde eingehend auf seine Notwendigkeit zur Ermittlung der korrekten Jahresprämie geprüft. Übrig geblieben ist ein Minimum von Informationen, die der Verkäufer einzugeben hat."

Intelligente Verbindung von Mensch und Technik

In 90 Prozent der Kundengespräche reichen diese Daten nach Erfahrung der AVS GmbH aus, um innerhalb von 50 Sekunden zuverlässig eine Kfz-Versicherungsprämie zu berechnen. Eine Schnelligkeit, die in der Praxis viele Vorteile bringt, wie Fey betont: "In mehr als 50 Prozent der Fälle kommt es zu einem Abschluss, wenn der Autohauskunde im Verkaufsgespräch auch ein konkretes Versicherungsangebot vorgelegt bekommt."

Für den Rest der Fälle bietet die AVS GmbH Expertenunterstützung durch einen telefonischen Angebotsservice, der mit viel Versicherungs-Know-how kompetent weiterhelfen kann: "Der Verkäufer erkennt anhand der möglichen Eingaben, wenn eine konkrete Kundensituation nicht im Portal eingeben werden kann und wendet sich dann an das Angebotsteam. Ein gutes Beispiel ist hier die Ersteinstufung von einem Kunden, der zum ersten Mal ein Automobil auf seine Person versichert. Hier gibt es viele Möglichkeiten und Besonderheiten, die technisch nur sehr aufwändig dargestellt werden können. Durch diese Komplexität ist der Schulungsaufwand im Autohaus sehr hoch. Und dies für einen Fall, der dem Verkäufer nur in einem Bruchteil der Anfragen begegnet."

Interessierte Autohäuser können sich unter https://www.youtube.com/watch?v=bG7TO9b_cDg über das Geschäftsmodell der AVS GmbH informieren.

Wie das neue System von den Anwendern angenommen wird, welche langfristigen Ziele die AVS GmbH mit dem neuen Online-Portal verfolgt und welche Zusatzfunktionen für 2019 geplant sind, erfahren Sie in der kommenden Ausgabe SchadenBusiness, die gemeinsam mit AUTOHAUS 18 am morgigen Montag, 24. September, erscheinen wird. (kt)