Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 14.09.2018

ASA-Abend auf der Automechanika 2018

Ausrüsterbranche in Hochform

ASA-Abend auf der Automechanika 2018
Ausrüsterbranche in Hochform
ASA-Chef Frank Beaujean begrüßte die Gäste zum traditionellen Werkstattausrüster-Abend auf der Automechanika.
© Foto: Dietmar Winkler
Zum Themenspecial Automechanika

Die Werkstattausrüster haben allen Grund zum Feiern, denn wirtschaftlich läuft es hervorragend. Beim traditionellen ASA-Abend auf der Automechanika stieß die Branche zusammen mit ihren Gästen auch auf die Jubiläumsmesse an.

Beim traditionellen ASA-Abend am Mittwoch der Automechanika-Woche hat der Verband der Werkstattausrüster ein neues "all time high" geschafft, wie ASA-Präsident Frank Beaujean in seiner Begrüßungsrede stolz verkünden konnte. Fast 500 Gäste aus dem Bereich Automobiltechnik und Werkstattausrüstung genossen nach einem anstrengenden Messetag die entspannte Atmosphäre in der Frankfurter Festhalle.

Es war ein besonderer Abend, nicht nur weil die Gäste gegen Ende der Veranstaltung zu den Grooves des Stargastes, der US-amerikanischen Soul-Blues-Sängerin Marla Glen, vor der Bühne tanzten. Denn in diesem Jahr feiert die Messe ihr 25 Jubiläum. "25 Mal Automechanika bedeutet 47 Jahre gemeinsamer Weg mit unserem Partner – der Messe Frankfurt und insbesondere dem Team der Automechanika", sagte Beaujean. Aus der 1971 von 14 Werkstattausrüstern ins Leben gerufenen Automechanika habe sich in den letzten 47 Jahren die weltweit erfolgreichste Fachmessemarke entwickelt, betonte der ASA-Präsident.

Lob für die Messemarke Automechanika und die Rolle der Werkstattausrüster gab es an dem Abend auch von ASA-Vizepräsident Harald Hahn, von Michael Johannes, Brand Manager Automechanika sowie von Messechef Olaf Mußhoff.

Bildergalerie
ASA-Abend Automechanika 2018
ASA-Abend Automechanika 2018ASA-Abend Automechanika 2018ASA-Abend Automechanika 2018

Beaujean wies auf die steigenden Anforderungen an die Mitgliedsunternehmen und den wachsenden Wettbewerb im zunehmend internationalen Markt für Werkstattausrüstung hin. Zudem verlangten neue Fahrzeugtechnologien nach neuen Antworten: "Die technischen Herausforderungen für die Entwicklungsabteilugen unserer Mitgliedsunternehmen steigen in gleichem Maße wie die technische Komplexität der Fahrzeuge wächst", so Beaujean. "Zugleich sind seit Mitte der 1990er Jahre zunehmend strengere gesetzgeberische Vorgaben zu erfüllen, deren Einhaltung im Fahrzeugbestand mit Hilfe unserer Techniken überwacht werden müssen."

Gute wirtschaftliche Situation

Die Branche hat allen Grund zum Feiern. Die Werkstattausrüster haben ein sehr erfolgreiches Jahr 2017 erlebt, und auch in diesem Jahr hält die gute wirtschaftliche Situation an. Eine hohe Nachfrage verzeichnen die Ausrüster insbesondere in den Bereichen Bremsprüfstände, Klimaservicegeräte, Abgastester und Scheinwerfereinstellprüfgeräte. (diwi)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten