-- Anzeige --

Autohandel: IP rückt Gebrauchtwagen in den Fokus

© Foto: Innovation-Point

Innovation-Point will 2015 ein deutliches Signal für den wichtigen Geschäftsbereich setzen. Dazu nutzen die Berater die größte Automesse der Welt.


Datum:
04.12.2014
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Innovation-Point (IP) will dem Gebrauchtwagengeschäft wieder größere unternehmerische Bedeutung geben. Das Strategie-Netzwerk werde dazu den IAA-Auftritt im kommenden Jahr nutzen, um das Thema umfassend darzustellen, kündigten die Vorstände Oliver Ohm und Jörg von Steinaecker anlässlich des Jahresmeetings in Köln an. Dieser Geschäftsbereich werde 2015 weiter an Bedeutung für die Ergebnisse im Kfz-Handel gewinnen.

Nach vorläufigen Planungen soll in Frankfurt die gesamte Palette des Gebrauchtwagengeschäfts abgedeckt werden: von Versicherung, Finanzierung und CRM-Tools über Service und Garantien bis hin zu Standzeiten-Programmen und Marketingaktionen. IP wolle auf der Neuwagen- und Neuheiten-Messe ein deutliches Zeichen für das Gebrauchtwagengeschäft setzen, hieß es. Beiratssprecher Knut Schüttemeyer hatte die Thematik angeregt.

Grundsätzlich werden die in dem Netzwerk organisierten Unternehmen das Portfolio stärker als bisher in die "Entwicklung des Kfz-Gewerbes zwischen Evolution und Revolution" integrieren, wie Ohm und von Steinaecker erklärten. Dazu zähle die zur Automechanika gestartete Händlerumfrage, die in Angebot und Reichweite spätestens zum Jahresstart ausgebaut werde. Die Ergebnisse seien die "Leitplanken, in denen sich Innovation-Point zukunftweisend und lösungsorientiert bewegen wird".

Autojahr mit Fragezeichen

Die aktuelle Entwicklung in der Kfz-Branche begleiten die Berater mit Skepsis. Das Autojahr 2015 stufen sie als "Jahr der Fragezeichen" ein. Die Auseinandersetzungen zwischen Handel und Herstellern nähmen an Schärfe zu. Daneben würden auch die Geschäftsbereiche Teile und Service erstmals nach Jahren des kontinuierlichen Wachstums unter Druck geraten.

Innovation-Point wurde 2011 gegründet. Dem Zusammenschluss für die Kfz-Branche gehören mittlerweile über 30 Firmen an. Sie decken die Bereiche Strategie/Prozesse, Marketing, Vertrieb/After Sales, Finanzen/Steuern/Recht, Personal, Dienstleistungen, Standort/Infrastruktur, Informationstechnologie, Vision, Inspiration sowie Innovation ab. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.