-- Anzeige --

Autohandel: Warnung vor Gelddiebin

Seit Anfang 2012 hat es eine Serbin auf das Bargeld von Autohändlern abgesehen. Sie bewirbt sich als Service-Assistentin.
© Foto: Imago/blickwinkel

Seit etwa einem Jahr tritt eine Kriminelle in Autohäusern so vertrauenswürdig auf, dass sie bereits bei der "Probearbeit" mit Bargeld umgehen darf. Bei günstiger Gelegenheit leert sie dann die Kassen.


Datum:
12.02.2013
2 Kommentare

-- Anzeige --

Das Kfz-Gewerbe Baden-Württemberg und das Landeskriminalamt (LKA) Baden-Württemberg warnen aktuell vor einer kriminellen Frau, die es bundesweit auf das Bargeld von Autohäusern abgesehen hat. Die Beschuldigte tritt als Ana Lazarevic, geboren am 20. August 1983 in Krusevac/Serbien, aktuell ohne festen Wohnsitz, auf.

Wie die Polizei in der vergangenen Woche informierte, bewirbt sich die Beschuldigte als Service-Assistentin in den Kfz-Betrieben und gewinnt dort bei der "Probearbeit" in kürzester Zeit das Vertrauen der Mitarbeiter und Geschädigten. "Dies dient allein dazu, mit Bargeld umzugehen und/oder Schlüsselgewalt zu Tresoren oder Kassen zu gelangen", erklärte Hans-Peter Müller vom LKA Baden-Württemberg. Ein günstiger Augenblick werde dann dazu genutzt, das Bargeld zu entwenden.

Den Angaben zufolge war die Täterin seit Anfang 2012 überwiegend in Nordrhein-Westfalen aktiv. Ende Januar 2013 heuerte sie bei einem Betrieb in Rutesheim/Kreis Böblingen an. Bereits am zweiten Arbeitstag sei sie mit mehreren Tausend Euro Bargeld verschwunden, hieß es. Die bislang bekannte Schadenssumme beziffern die Behörden auf mehrere Zehntausend Euro.

Volkswagen hat bereits auf die kriminellen Aktivitäten von Lazarevic reagiert. Müller: "Seitens der VW-Konzernsicherheit wurde eine interne Warnmeldung herausgegeben, die zur Ablehnung ihrer Bewerbung bei Autohäusern geführt hat." Bei einem weiteren Auftreten der Täterin sollen Autohäuser die zuständige Polizeidienststelle umgehend informieren. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Mr.T

13.02.2013 - 08:44 Uhr

Ziemlich leichtsinnig von den AH. ABER: Warum wird nicht gleich hier ein Foto der Person veröffentlicht!


Frank Fehling

13.02.2013 - 12:23 Uhr

Sehr leichtsinnig.Wer hat denn hier wohl versagt in den betreffenden Autohäusern?Vertrauen ist gut,Kontrolle ist besser.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.