-- Anzeige --

AUTOHAUS BankenMonitor 2014: Kurve nach oben

Der AUTOHAUS BankenMonitor 2014 wurde am Dienstag in München vorgestellt.
© Foto: Jörg Schwieder/AUTOHAUS

Ein klares Zeichen: Die deutschen Autohändler sind in diesem Jahr nicht nur zufrieden mit ihren Finanzpartnern. Die Banken können im Vergleich zu 2013 sogar deutliche Verbesserungen erzielen.


Datum:
15.07.2014
Autor:
<br>Von Daniela Kohnen
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ein klares Zeichen: Die deutschen Autohändler sind in diesem Jahr nicht nur zufrieden mit ihren Finanzpartnern. Die Institute können im Vergleich zu 2013 sogar deutliche Verbesserungen erzielen. Laut dem aktuellen AUTOHAUS BankenMonitor beurteilen die Kfz-Betriebe die Herstellerbanken in diesem Jahr mit der Note 2,08 (2013: 2,28) und die freien Autobanken mit der Note 2,19 (2,28). Damit liegen die Werte auf einem signifikant höheren Niveau als im vergangenen Jahr, wobei die Herstellerbanken mit einem leichten Vorsprung aus den Händlerbewertungen hervorgehen konnten.

Bei den Captives wurde die Verbesserung besonders in den Bereichen Außendienst, Prozesse sowie Konditionen und Provisionen sichtbar. Die freien Autobanken konnten vor allem beim Außendienst und Leasing zulegen. Einhergehend mit diesen Ergebnissen konnten mit der Schnelligkeit bei der Kreditentscheidung im Leasing und der Unterstützung bei auslaufenden Verträgen auch zwei neue Begeisterungsfaktoren bei den Autohäusern ausgemacht werden.

"In 2009 hatten wir das kritischste Jahr, das sich bei den Händlern tief eingebrannt hat. Seitdem sind die Werte in einer konstanten Aufwärtsentwicklung", sagte Konrad Weßner, Chef der Nürnberger Marktforschung Puls, bei der Vorstellung der Studie am Dienstag in München. In diesem Jahr sei dieser Aufwärtstrend deutlich spürbar. "Die ganze Branche hat sich professionalisiert."

Trotzdem gibt es, gerade aus Sicht des Handels, noch einiges zu tun. So gab Geschäftsführer Frank Brecht von Hahn Automobile auf der Veranstaltung einen kurzen Einblick in die Händlerpraxis und erklärt, wie wichtig das Finanzierungsgeschäft sei. Denn dieses können der Ertragsschwäche im Neuwagengeschäft – geschuldet den hohen Rabatten – entgegenwirken. "Aus diesem Grunde legen wir einen klaren Fokus auf die Finanzdienstleistungen", sagte Brecht. "Und da gibt es noch eine Menge ungenutzter Potenziale, beispielsweise bei der Reparatur- und GAP-Versicherung."

Toyota wieder Gesamtsieger

Im Markenranking 2014 holt Toyota Financial Services mit der Note 1,74 auch in diesem Jahr wieder den Gesamtsieg sowie den Pokal bei den großen Importfabrikaten. Als Stärken heben die Vertragspartner vor allem das Provisionssystem der Gebrauchtwagenfinanzierung und die Schnelligkeit der Kreditentscheidung beim Leasing hervor.

Den zweiten und dritten Platz unter allen Autobanken fährt BMW Financial Services mit den Marken Mini (2. Platz) und BMW ein. Das Münchner Institut setzt sich zugleich in den Kategorien "Deutsche Premiumfabrikate" für BMW (Note: 1,83) und "Nischenfabrikate" für Mini (Note: 1,76) gegenüber den Konkurrenten durch und sichert sich damit gleich zwei Awards.

In der Kategorie "Deutsche Volumenfabrikate" dominiert wie im Vorjahr Volkswagen Financial Services mit der Bewertung 1,92. Im Gesamtranking kommt die Autobank damit auf Platz sieben. Bei den "Kleinen Importfabrikaten" liegt erneut die MKG Bank mit Mitsubishi vorne (Note: 1,89).

RCI Banque: Aufsteiger des Jahres

Bei den "Marken ohne Herstellerbank" siegt die Santander Consumer Bank für die Marke Kia (Note: 1,96). Und auch die Auszeichnung als beste unabhängige Autobank kann der Mönchengladbacher Finanzdienstleister in diesem Jahr mit nach Hause nehmen (Note: 1,98). Aufsteiger des Jahres ist die RCI Banque für die Marke Nissan (Note 2,01).

Für die Bewertung hatte das Marktforschungsinstitut Puls im Auftrag von AUTOHAUS im April und Mai insgesamt knapp 1.000 Händler zu der Zusammenarbeit mit den Finanzierungspartnern befragt. Unterstützt wurde der neunte AUTOHAUS BankenMonitor vom Systemdienstleister PS-Team Deutschland und der Schufa. (dko)

Der AUTOHAUS BankenMonitor 2014 kann ab Ende Juli zum Preis von 1.990 Euro zzgl. MwSt. als PDF-Datei bei Juliane Schleicher bestellt werden. E-Mail: juliane.schleicher@springer.com, Tel. 089/ 20 30 43 11 41.

Für AUTOHAUS Mobil-Nutzer: Impressionen der Verleihung gibt es in der AUTOHAUS Bildergalerie.


AUTOHAUS BankenMonitor 2014

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.