-- Anzeige --

Controllingkongress: Bessere GW-Preise dank Nachfragedaten

Thomas Orthgieß und Roman Konrads zeigen auf dem AUTOHAUS Controllingkongress, wie Autohäuser die neuen Mobile.de-Kennzahlen erfolgreich nutzen.
© Foto: Thomas Orthgieß und Roman Konrads

Thomas Orthgieß von Mobile.de und Roman Konrads, Geschäftsführer im Porsche Zentrum Bensberg, zeigen auf dem AUTOHAUS Controllingkongress, wie Autohäuser die neuen Mobile.de-Kennzahlen erfolgreich nutzen.


Datum:
12.05.2014
2 Kommentare

-- Anzeige --

Um sich im Wettbewerb den entscheidenden Vorsprung zu sichern, sollte der Autohändler wissen, welche GW-Fahrzeuge gute Verkaufschancen haben und welche weniger. "Die neuen Mobile.de-Kennzahlen helfen jetzt dabei, attraktive Fahrzeugen für den Zukauf zu identifizieren, Handlungsbedarf bei Bestandsfahrzeugen schnell zu erkennen und mit Nachfragedaten bessere Preisentscheidungen zu treffen", rät Thomas Orthgieß, Manager Automotive Intelligence bei der Onlinebörse.

Wie Autohäuser das Angebot erfolgreich nutzen, zeigt er gemeinsam mit Roman Konrads, Geschäftsführer im Porsche Zentrum Bensberg,auf dem AUTOHAUS Controllingkongress am 27. Mai 2014 in Düsseldorf. Im Fokus der Veranstaltung stehen die Bereiche Finanzcontrolling und Liquidität, betriebswirtschaftliche Kennzahlen und Analyse-Tools. Die Experten durchleuchten diesen komplexen und wichtigen Unternehmensbereich und geben neue Impulse für ein professionelles Autohausgeschäft.

Neben Orthgieß und Konrads sprechen Unternehmensberater Jörg von Steinaecker, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Hans-Günther Barth, Training und Beratung Georg Hensch, Berater Michael Huth, Werner Söcker (B&K) sowie Berater Reinhold Thalhofer. (AH)

Weitere Infos unter: http://www.autohaus.de/autohaus-controllingkongress-1334360.html

 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


drreske

12.05.2014 - 13:33 Uhr

Wenn die Autohausbetreiber, bzw. der GW-Verantwortliche nich weiß, welche Ware sich gut verkaufen lässt, wäre es wohl sinnvoller den Job zu wechseln! Autohaus funktioniert nur noch mit Profis!


UE

12.05.2014 - 15:52 Uhr

@drreske: schon richtig...aber ein gutes Tool kann schon sehr nützlich sein und vor allem Zeit sparen, gerade bei größeren Beständen. Ein kleines, inhabergeführtes Haus mit bis zu 50 GW auf dem Hof ist sicher recht einfach zu überblicken aber bei 150 + X Fahrzeugen, die ich tagaktuell preislich im Blick haben möchte, geht das heute nicht mehr ohne Hilfsmittel. Mein Tipp dazu: der "Carobserver". Das beste Tool, welches ich dazu je gesehen habe.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.