-- Anzeige --

Großbritannien: BMW startet Online-Vertriebsplattform

Mit "BMW Online Retail" bietet der bayerische Autobauer zunächst in Großbritannien die gesamte Produktpalette im Netz zum Kauf an.
© Foto: BMW

Mit "BMW Online Retail" bietet der bayerische Autobauer zunächst in Großbritannien die gesamte Produktpalette im Netz zum Kauf an. Der Händler bleibt dabei ein wichtiger Baustein.


Datum:
01.12.2015
1 Kommentare

-- Anzeige --

BMW bietet Kunden in Großbritannien ab sofort eine neue Online-Vertriebsplattform, auf der sie ihr Fahrzeug aussuchen, finanzieren und kaufen können. Wie der bayerische Autobauer am Dienstag bekannt gab, soll "BMW Retail Online" den Händlern zusätzliche Möglichkeiten eröffnen, um in Kontakt mit Kunden zu treten und sich so an die neuen Kaufgewohnheiten durch die fortschreitende Digitalisierung anzupassen. Obwohl der Kaufprozess nun vollständig online durchgeführt werden könne, bleibe der Händler Dreh- und Angelpunkt des Verkaufsprozesses und übernehme letztlich den Verkauf des Fahrzeugs, hieß es.

Um den Kunden auch im Netz die Möglichkeit zu persönlicher Beratung zu bieten, gibet es verschiedenen Dialogoptionen, etwa Live-Chat, Telefon oder E-Mail. Dieses Angebot spiegele die Erfahrung des "Product Genius" im Showroom wider und stehe von 08:00 Uhr bis 22:00 Uhr zu Verfügung.

"Wir sind der erste Automobilhersteller, der online eine digitale Vertriebslösung für die gesamte Produktpalette und den vollständigen Kauf- und Leasingprozess anbietet", sagte Vertriebsvorstand Ian Robertson. "Die Einbindung des Product Genius per Live-Chat und die Dialogfunktionen für Verkäufer, mit denen der Kunde in der Lage ist, individuelle Unterstützung in Echtzeit zu erhalten, machen dieses System so einzigartig und setzen neue Maßstäbe in der Automobilindustrie."

Händler testen Plattform

Bevor das System auf nationaler Ebene unter www.bmw.co.uk gestartet wurde, konnten es neun Händler in Großbritannien in einem Pilotprojekt testen und auch bereits Autos verkaufen. Zahlen nennt BMW nicht, die Testphase sei aber "erfolgreich" gewesen. Zum Launch bieten nun 95 Prozent der UK-Autohäuser den Online-Service an. "Das Projekt bietet ganz neue Möglichkeiten für die Handelsorganisation", sagte Nigel Hurley von der Handelsgruppe Sytner. "Wir sehen den Onlinevertrieb als immer wichtiger werdenden Kanal für die Zukunft an."

Der Onlineservice beginnt für den Kunden mit dem optionalen Tool "Find your BMW", das helfen soll, das ideale Model zu finden. Mit dem Fahrzeug-Konfigurator lässt sich dann das Wunschmodell zusammenstellen. Mit einem Klick auf "Buy your BMW" wählt der Kunde einen Händler. Außerdem wird ihm die Möglichkeit geboten, ein bereits verfügbares Fahrzeug mit schnellerer Lieferung zu wählen, bevor er anschließend seine bevorzugte Finanzierungsmethode wählt. Der Kunde schließt den Kauf mit dem gewählten Händler im "Retailer Online Showroom" ab.

Nicht in Deutschland

Für Deutschland gibt es derzeit keine entsprechenden Pläne. Es würde aber für verschiedene Märkte geprüft, ob die Digitalstrategie vor Ort geeignet sei, sagte eine Unternehmenssprecherin gegenüber AUTOHAUS. Einige Betriebsorganisationen hätten auch bereits Interesse angemeldet. Doch das englische System lasse sich nicht einfach kopieren, hieß es. Es gelte, jeweils die regionalen Besonderheiten zu beachten. Großbritannien ist für BMW ein wichtiger Testmarkt für die Vertriebsstrategie "Futur Retail". Bereits 2012 startete dort die Einführung des "Product Genius" im Handel. (se)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


N.Eutrum

01.12.2015 - 15:46 Uhr

Wenn der geneigte Endkunde dann abschließend bei der "digitalen Vertriebslösung " die bevorzugte "Finanzierungsmethode" wählt und diese dann "bar" ( oder Leasing, oder Finanzierung) sein sollte, geht dann das Geschachere los oder kann er sich dann mit dem gleichen Tool an den nächsten Händler wenden ? Quasi so wie es jetzt online nach dem Konfigurieren auch schon real ist ? Oder zahlt man im Königreich den vom Händler vorgegeben Preis ? Mir erschließt sich nicht so ganz , wo jetzt der Vorteil der bisherigen Online - Anfrage seitens der Kunden liegen soll, außer dass eine armer Verkaufskollege bis 22.00 Uhr am Rechner sitzt ?


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.