-- Anzeige --

IAA 2011: DAT erweitert "SilverDAT"-Angebot

Weiter verbessert: VIN-Abfrage in "SilverDAT online".
© Foto: Screenshot/DAT

Das Produkt "Bankenlinie" vereint vier Systeme zur Fahrzeugbewertung und Restwertprognose. Mit dem Kalkulationstool "F1 online" lassen sich Reparaturumfänge grafisch darstellen.


Datum:
15.09.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das IAA-Gepäck der Deutschen Automobil Treuhand (DAT) ist prall gefüllt. Den Schwerpunkt des Messeauftritts (Halle 8.0; Stand A28) bilden zwei neue "SilverDAT"-Produkte, wie das Unternehmen in Ostfildern mitteilte. Weiter verbessert wurde auch die VIN-Abfrage: Mittels "DAT-€uropa-Code" lassen sich inzwischen über 94 Prozent der aktuell auf dem deutschen Markt zugelassenen Fahrzeuge eindeutig identifizieren. Zuletzt seien die Marken Mazda und BMW Motorrad neu hinzugekommen. Auch die Metallic-Lackierung werde bei den meisten Hersteller mittlerweile als Sonderausstattung erkannt, hieß es.

Für Kreditinstitute hat die DAT die "SilverDAT Bankenlinie" komplett neu entwickelt. Die Software vereint vier Systeme: Restwertprognosen für Neu- und Gebrauchtwagen, Gebrauchtfahrzeug-Bewertungen (Zweiräder, Pkw, Transportern und Lkw) sowie Bewertungs- und Prognosevergleiche. Bei den GW-Bewertungen sowie Restwertprognosen für Neu- und Gebrauchtwagen können jetzt bis zu 20 Fahrzeuge herstellerübergreifend verglichen werden.

Bei den Restwertprognosen sind nach den Angaben verschiedene Kombinationen von Laufzeit- und Laufleistungen sowie zwischen der Jahres- und der Gesamtfahrleistung anwendbar. Zu einem ausgewählten Referenzfahrzeug werden die Werte wahlweise in Euro oder Prozent ausgegeben. Zusätzlich können auch Ausstattungen verglichen, hinzugefügt oder abgewählt werden. Fahrzeugvergleiche sind per DAT-€uropa-Code auf Wunsch auch länderübergreifend – zunächst für Deutschland, Österreich, Spanien, und Frankreich – möglich.

Neu im Portfolio ist außerdem "SilverDAT FI online". Das Tool zur Kalkulation von Reparaturkosten erfasst laut Mitteilung nötige Reparaturumfänge auch grafisch. Je nach Fahrzeugauswahl und Baugruppe erhält der Nutzer eine detaillierte Explosionsdarstellung, auf der er per Mausklick kenntlich macht, welche Teile zu berechnen sind. Die Kalkulation kann anschließend als Kostenvoranschlag ausgedruckt werden. Dieser enthält die Auflistung der Reparaturaufwände in Form von Ersatzteilen und Arbeitswerten jeweils nach den Herstellervorgaben.

Neue Webapplikationen

Die neuen Produkte stehen auch als Webapplikationen zur Verfügung. Die DAT verspricht "bedienerfreundliche Benutzeroberflächen". Neue Funktionen und die Möglichkeit einer Freitextsuche würden eine noch komfortablere Fahrzeugauswahl erlauben. Die differenzierte Fahrzeugauswahl liefere außerdem "optimale Ergebnisse bei der Kalkulation der Reparaturkosten, Gebrauchtfahrzeugbewertung und Restwertprognose". (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.