-- Anzeige --

Kfz-Gewerbe: Tariferhöhung in Mecklenburg-Vorpommern

Die Beschäftigten im Kfz-Gewerbe Mecklenburg-Vorpommern bekommen mehr Geld.
© Foto: ProMotor

Die Löhne und Gehälter im Kfz-Gewerbe Mecklenburg-Vorpommern steigen in den tarifgebundenen Betrieben rückwirkend ab 1. Mai 2012 um 3,9 Prozent und ab 1. Januar 2013 um weitere ein Prozent.


Datum:
24.07.2012
1 Kommentare

-- Anzeige --

Die Beschäftigten der tarifgebundenen Betriebe im Kfz-Gewerbe Mecklenburg-Vorpommern bekommen mehr Geld. Darauf verständigten sich die IG Metall und die Tarifgemeinschaft Mitteldeutsches Kraftfahrzeuggewerbe. Demnach steigen die Löhne und Gehälter rückwirkend ab 1. Mai 2012 um 3,9 Prozent und ab 1. Januar 2013 um weitere ein Prozent. Das zusätzliche Urlaubsgeld für alle Beschäftigten, auch die Auszubildenden, erhöht sich ab dem Urlaubsjahr 2013 um fünf auf 50 Prozent.

Auch für die Azubis gibt es mehr Geld. So steigen die Ausbildungsvergütungen ab 1. August 2012 im ersten Ausbildungsjahr um 65 auf 530 Euro, im zweiten Ausbildungsjahr um 55 auf 555 Euro, im dritten Ausbildungsjahr um 50 auf 595 Euro und im vierten Ausbildungsjahr um 45 auf 625 Euro. Die Tarifverträge laufen 13 Monate bis 31. Mai 2013.

Die IG-Metall begrüßte die Einigung, sie hatte bereits einen unbefristeten Streik vorbereitet. Es sei gelungen, den Einkommensunterschied zu westdeutschen Tarifgebieten des Kfz-Handwerks von rund 20 Prozent zu verringern, hieß es.

In den vergangenen Monaten gab es bereits in anderen Bundesländern neue Tarifverträge. Beispielsweise kletterten die Gehälter und Löhne der Arbeitnehmer in den Autohäusern und Werkstätten in Niedersachsen/Bremen, Hamburg und Baden-Württemberg um vier Prozent (wir berichteten). Die Mitarbeiter in Bayern bekommen 3,7 Prozent mehr. (se)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Ralf Senkmann

24.07.2012 - 19:30 Uhr

Liebe IG Metall - ihr solltet einen unbefristeten Streik vorbereiten, damit die Kunden ihre Fahrzeuge entsprechend der Intervalle und bei Reparaturen in die FachWerkstatt verbringen und dort die angemessen Preise auch anstandslos bezahlen ! In dieser Richtung hört man nirgends etwas von diesem ganzen Gewerkschaftvolk


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.