-- Anzeige --

Neuer Vertriebsvertrag: Honda-Händler bitten ZDK um Hilfe

RA Genzow: "Ich rate Honda, es beim alten Vertrag gänzlich zu belassen."
© Foto: AUTOHAUS

Auf Wunsch der verärgerten Partnerbetriebe wird ZDK-Geschäftsführerin Antje Woltermann Anfang Dezember in Bonn über die wirtschaftlichen Problemstellungen des neuen Vertrages informieren.


Datum:
12.11.2012
2 Kommentare

-- Anzeige --

Der Widerstand gegen den neuen Honda-Vertrag formiert sich: Auf Wunsch der Händler lädt das Deutsche Kfz-Gewerbe (ZDK) am 5. Dezember 2012 zu einer Versammlung in das Verbandshaus nach Bonn ein. Dort werde ZDK-Geschäftsführerin Antje Woltermann über die wirtschaftlichen Problemstellungen des Vertrages informieren, teilte der Branchenanwalt Christian Genzow in einem Schreiben mit. Der Kölner Jurist, der einige große Honda-Autohäuser berät, will bei dem Treffen rechtliche Hinweise geben.

Die deutschen Honda-Partner sind nicht wie viele ihrer Kollegen von anderen Marken in einem Verband organisiert. Der Grund: Der Importeur lehnt es seit Jahren ab, mit einem Händlervertretung zu kommunizieren.

Genzow betonte: "Die hauptsächliche Frage, die von Honda-Händlern an mich gestellt wird, lautet: Kann ich den Vertriebsvertrag kurzfristig zurückgeben. Ich rate dem Importeur, es beim alten Vertrag gänzlich zu belassen und auf jegliche Modifikation zu verzichten." Andernfalls werde der Marktanteil noch weiter sinken. Von Januar bis Oktober 2012 erreichte Honda 23.091 Neuzulassungen (minus 4,9 Prozent). Der Marktanteil liegt bei 0,9 Prozent.

Honda hatte kürzlich den Markenpartnern einen neuen Händlervertrag vorgelegt (wir berichteten). Vertriebschef Christoph Stadler räumte im AUTOHAUS-Interview ein, dass die "formulierten Anforderungen manchem in der aktuellen Situation hoch erscheinen mögen". Genzow kritisiert die Inhalte scharf. Der Vertrag, der ab 1. Juni 2013 gelten soll, stelle die Autohäuser nochmals deutlich schlechter als ohnehin schon. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Scharlau Detlef

09.12.2012 - 20:48 Uhr

NOCH EIN ZUSATZ ZU MEINEM UNTERTEXT : Ex-Hondahändler aus Bremen und Ex-Vorstandsmitglied vom Hondahändler-Verband !!!!!!


Arnold Günther

10.12.2012 - 09:50 Uhr

Werkstattbindung, mit diesem „Kundenvorteil“ wird viel seitens der Versicherungswirtschaft und sogar mit den Automobilherstellern geworben. Für das Händler- und Werkstättennetz bedeutet das eklatanter Margenverlust durch vertragliche Zusagen und einen Wettbewerb mit sogenannten Vertragswerkstätten, die teilweise sogar zertifiziert sind, dass sie nach Herstellervorgaben reparieren könnten. Dabei kommt aber keiner auf die Idee auch zu prüfen ob es auch getan wird. Vor allem wenn sich irgendwelche Werkstätten zutrauen alle Marken gleich gut bedienen zu können. Hier leidet die Qualität der durchgeführten Reparaturen. Und das sollte jeder Versicherungskunde für sich verinnerlichen: für weniger Prämie bekommt man nicht ein mehr an Leistung! Erst recht nicht bei den Versicherern! Und warum die Automobilhersteller dieses Spiel mit forcieren ist auch klar, umso billiger die Reparaturen um so niedriger die Versicherungseinstufung der Modellbaureihen. Um das zu erreichen opfert man mal locker die für das Händlernetz so dringend benötigten Erträge aus dem Schadengeschäft und macht sogar mit den Versicherern gemeinsame Sache. Anstatt dessen sollten die Hersteller wirksame Konzepte mit den Händlerverbänden entwickeln um diesem Treiben ein Ende zu setzen. Aber dafür scheint es wohl schon zu spät zu sein.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.