-- Anzeige --

Produktschulung: Seat-Verkäufer fit für neuen Ibiza

Seat reagiert mit speziellen Produktschulungen für Verkäufer auf das gestiegene Know-how der Kunden.
© Foto: Seat

Der Autobauer reagiert mit speziellen Produktschulungen für Verkäufer auf das gestiegene Know-how der Kunden. Mehr als 4.600 Mitarbeiter lernten jetzt den neuen Ibiza kennen.


Datum:
18.08.2015
10 Kommentare

-- Anzeige --

Vor dem Gang ins Autohaus informieren sich Kunden heute detailliert im Internet. Um auf das gestiegene Know-how der Showroom-Besucher zu reagieren, hat Seat ein spezielles Training für alle Sales-Mitarbeiter entwickelt. Die Schulung solle die Verkäufer befähigen, ihre Tätigkeit noch effizienter zu gestalten, teilte die spanische VW-Tochter am Dienstag mit.

Umgesetzt wurde das Training erstmals zur Produkteinführung des überarbeiteten Ibiza, der neben neuen Motoren und zusätzlicher Technik auch mit einem modernen Infotainment-System aufwartet. Mehr als 4.600 Mitarbeiter aus 40 verschiedenen Märkten lernten jüngst den Kleinwagen in all seinen Details kennen und fuhren das Modell Probe.

"Nur diejenigen, die auf die Fragen der Kunden die richtigen Antworten parat haben, erfüllen die Kriterien eines erfolgreichen Verkaufsgespräch", sagte Víctor García, der für den Verkauf und das Produkttraining bei Seat zuständig ist. "Die Lehrgänge bereiten den Verkäufer optimal darauf vor, den gestiegenen Bedürfnissen jedes einzelnen Kunden Rechnung zu tragen." Aktuellen Studien zufolge ziehen 95 Prozent der Autokäufer vor dem Kauf 24 unterschiedliche Informationsquellen zu Rate, viele davon im Internet. (se)


Seat-Training für Verkäufer

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Peter

18.08.2015 - 14:55 Uhr

Ist das Berichterstattung oder ein bezahlter Artikel? Mercedes hat in den letzten 3 Monaten 13.000 Verkäufer in Estoril auf neue Fahrzeuge (GLE, GLE Coupe, C450 usw.) geschult. Da gabs keine Meldung...


Hans

18.08.2015 - 16:28 Uhr

@Peter: vermutlich haben Sie recht. Die Marketing-Leute im Volkswagenkonzern haben ihren Job schon immer verstanden. Das beste Beispiel -um bei den beiden Konzernen VW und Daimler zu bleiben- ist doch der Allrad-Antrieb. Wenn Sie aus der Branche sind, wissen Sie welcher der beiden der bessere ist und welcher erfolgreicher vermarktet wurde und wird. 4-Matik oder Quattro? Und das ist nur eines von vielen Beispielen für erfolgreiches Marketing. Ich finde es jedenfalls großartig und nützlich für Kunden und Verkäufer, wenn über solche Sachen auch mal berichtet wird. Tue Gutes und sprich darüber! Mit "Gutes" meine ich auch die Qualität der Schulungsmaßnahmen und die Motivation der beteiligten Mitarbeiter. Sie wissen sicher wovon ich spreche.


Robert

18.08.2015 - 17:46 Uhr

Auf den Punkt formuliert!


Martin

18.08.2015 - 18:09 Uhr

@Peter....Stimme Ihnen da voll zu...was für ein Artikel ???. Jeder der im Vertrieb tätig ist, wird auf neue Produkte geschult !! Oder war das bei Seat in der Vergangenheit anders ???.....würde einiges zu den Verkaufszahlen erklären. Ich war in den letzten 15 Jahren bei zig ME-Schulungen von VW...??? nie eine Meldung (die auch nicht nötig gewesen wäre)... es ist doch wohl selbstverständlich, das ein Verkaufsberater auf sein neues Produkt geschult wird.


Richard

18.08.2015 - 18:32 Uhr

@Peter. Ich sage nur, wenn mann nicht anderes zu melden hat.. Alles selbstverständlich. Alles andere wäre seltsam.


robert

18.08.2015 - 19:02 Uhr

Alles nur blabla. Da will einer für sich PR machen. Vermute derjenige der die Händlerentwicklung treibt und auch das Training verantworte. Am schönste ist die Formulierung „Die Schulung solle die Verkäufer befähigen, ihre Tätigkeit noch effizienter zu gestalten, ..“ ?!? Wissen wir wo das Training stattgefunden hat??


Peter

19.08.2015 - 10:24 Uhr

@Hans: Sie haben den Nagel auf den Kopf getroffen!


Hans

19.08.2015 - 11:58 Uhr

@Peter: Gibt's denn Global-Training noch? Oder schreibt man das auch schon auf chinesisch? Vllt. Möchte Berlin deshalb nicht darüber berichten ;-)


Rudi

19.08.2015 - 13:22 Uhr

den Artikel aufmerksam zu lesen, hilft wohl: Klar ist, dass jeder Hersteller Produkttrainings macht. Hier steht jedoch, dass ein neues Trainingskonzept umgesetzt wurde. Und zwar ein Training, das gezielt auf internetaffine Kunden abzielt, die andere Bedürfnisse an eine Beratung im Autohaus haben, als jemand, der "einfach so" ins Autohaus marschiert. Wie genau das Training ausgesehen hat und was es gegenüber den vorherigen so speziell gemacht hat, lässt der Artikel leider offen.


Peter

20.08.2015 - 15:37 Uhr

@Rudi, Na ja, ich stimme nicht ganz zu weil das was Sie machen ist im Artikel hineinlesen.Gibt es noch Kunden, die kein Internet benutzen oder recherchiert haben? Einfach so im Autohaus marschieren?Aus PR Sicht ist es einfach schlecht formuliert und nur um einen Artikel mehr zu haben. Die Kommentare sprechen von alleine..


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.