-- Anzeige --

Statistiker: Werkstattpleiten nehmen weiter stark zu

Immer mehr Kfz-Werkstätten kämpfen ums Überleben. Die Zahl der Pleiten kletterte im April um 27,6 Prozent.
© Foto: Erwin Wodicka/Panthermedia

Die Zahl der Insolvenzverfahren im Wirtschaftsbereich "Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen" kletterten im April um 27,6 Prozent. Besser sah es im Handel aus.


Datum:
09.07.2012
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die finanzielle Lage in deutschen Kfz-Werkstätten hat sich im April weiter deutlich verschlechtert. Wie aus aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamts (Destatis) in Wiesbaden hervorgeht, stieg die Zahl der Insolvenzverfahren im Wirtschaftsbereich "Instandhaltung und Reparatur von Kraftfahrzeugen" um 27,6 Prozent auf 37 an. Bereits im März waren die Pleiten um 20 Prozent gestiegen.

Deutlich besser sah es im April im Autohandel aus: Hier gingen die Firmenpleiten um knapp 29 Prozent auf 32 Fälle zurück. Branchenweit meldeten die Amtsgerichte 85 Kfz-Insolvenzen – eine mehr als im Vorjahresmonat. Davon waren 345 Mitarbeiter betroffen. Die offenen Forderungen der Gläubiger summierten sich nach den Angaben auf 40,56 Millionen Euro.

Insgesamt steht das Kfz-Gewerbe noch verhältnismäßig gut da: Von Januar bis Ende März ging 310 Branchenunternehmen mit 897 Mitarbeitern die Puste aus. Das waren 5,2 Prozent weniger als in den ersten vier Monaten 2011. Der Rückgang wurde ausschließlich von den Händlern getragen (minus 17,1 Prozent auf 141 Insolvenzverfahren). Bei den Servicebetrieben gab es indes einen Anstieg um 4,5 Prozent auf 116 Pleiten.

Laut Destatis gingen seit Jahresbeginn über alle Wirtschaftsbereiche hinweg 10.056 Unternehmen insolvent – ein kleines Minus von 0,6 Prozent. Im April waren es 2.573 Fälle (minus 0,5 Prozent). (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.