-- Anzeige --

Umfrage: Autohäuser sollten digitale Services anbieten

Autokäufer wünschen sich modernere Internetanwendungen vom Autohandel.
© Foto: Stefan Körber/Fotolia

Gefragt bei Käufern sind laut Yahoo-Umfrage vor allem Kostenkalkulatoren, interaktive Präsentationssysteme und Animationen von High-Tech-Funktionen.

-- Anzeige --

Deutsche Autokäufer wünschen sich moderne Internetanwendungen vom Autohandel. Laut einer aktuellen Umfrage von Yahoo unter rund 1.000 Online-Usern ab 18 Jahren sind vor allem Kostenkalkulatoren (68 Prozent), interaktive Präsentationssysteme (49 Prozent) und digitale Animationen von High-Tech-Funktionen (45 Prozent) gefragt. Um potenzielle Käufer ins Autohaus zu locken, sollten Händler selbst entsprechende Angebote über ihre Websites machen, hieß es.

Bekanntlich suchen Autointeressenten Informationen zum Fahrzeug heute eher im Internet als im Showroom. Das bestätigt auch die Yahoo-Umfrage: Meistgenutztes Recherche-Tool sind Suchmaschinen (95 Prozent). Sie werden auch als zuverlässige Grundlage für Infos rund Marken und Modelle ums Auto wahrgenommen (90 Prozent). Im Netz schätzen Kunden den einfachen und flexiblen Zugang zu einer Vielzahl an Fakten, Meinungen und Erfahrungen anderer User. Die Motivation, noch ein Autohaus zu besuchen, beschränkt sich hauptsächlich auf Reparatur- und Wartungszwecke (53 Prozent).

Doch das Internet ist mittlerweile nicht nur die wichtigste Entscheidungshilfe, sondern wird laut Yahoo auch für den Kauf immer interessanter: Jeder Dritte kann sich vorstellen, den Autokauf ausschließlich online abzuwickeln (34 Prozent). Als wichtigste Vorteile sehen die Interessenten Kostenvorteile (43 Prozent) und die Flexibilität (32 Prozent). Der Preis spielt bei einem geplanten Autokauf ohnehin eine große Rolle. Für beinahe drei Viertel der Teilnehmer, die einen Pkw besitzen oder einen Kauf beabsichtigen, ist ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis das wichtigste Entscheidungskriterium.

Das Internet beeinflusst die Automobilbranche aber nicht nur beim Vertrieb. Unter dem Schlagwort Connected Cars vernetzen Hersteller ihre Fahrzeuge zunehmend mit digitalen Services. Laut der Studie haben bereits 23 Prozent der Befragten von Connected Cars gehört, 29 Prozent wären für ihr nächstes Fahrzeug daran interessiert. 59 Prozent würden ihre Fahrdaten mit Händlern oder Herstellern teilen – zum Beispiel, um auf dieser Basis personalisierte Werbung angezeigt zu bekommen (37 Prozent).

Online-Werbung kommt an

Weiteres Ergebnis der Umfrage: Jeder dritte Nutzer schenkt Autowerbung im Internet Aufmerksamkeit und 61 Prozent von ihnen finden Gefallen daran. Videos sind für neun von zehn Befragten eine interessante Infoquelle, die andere Medien ergänzt. 35 Prozent geben an, für weitere Informationen schon einmal auf eine Autoanzeige geklickt zu haben und 57 Prozent würden einem gesponserten Link in den Ergebnissen einer Internetsuche zum Thema Autos folgen. Größter Klick-Anreiz ist dabei ein attraktiver Preis (52 Prozent). (se)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Timo Kannegießer

11.09.2015 - 08:21 Uhr

Das sind ja wirklich sehr interessante Ergebnisse! Denn wenn die "Endzielgruppe", die Autokäufer so sehr an digitalen Services interessiert ist, diese auch nutzen und die Vorteile davon genießen (wie z.B. der schnelle Vergleich verschiedenster Hersteller und die entsprechenden Preise dazu), dann gewöhnen sie sich an diesen Service und er wird für sie zum Standard. Autoverkäufer, die ja davon leben, Autos zu verkaufen ;-) , sollten sich mit diesem Bereich der digitalen Services auf jeden Fall intensiv beschäftigen und überlegen, wie sie ihren Service dadurch profitieren lassen können und somit Chancen bekommen, diese Zielgruppe einzufangen.


WEST

11.09.2015 - 08:37 Uhr

...und 100 Prozent dieser befragten User haben schon einmal Yahoo benutzt. Erstaunliche Ergebnisse bei dieser Probanden-Struktur!


nicam

11.09.2015 - 08:47 Uhr

jeder 3. kann sich vorstellen alles online zu machen, ursache ist der Kostenvorteil. Stand nicht erst diese Woche in einem anderen Artikel hier, dass die Kunden lieber etwas mehr bezahlen beim Händler vor Ort bei guter Beratung etc? Kann man sich den in den ganzen gekauften Studien und Umfragen mal auf ein Ergebniss einigen? Die Kunden wollen High-Tech Anwendungen beim Autokauf? Aber es soll doch alles billig sein heißt es hier. Wer bitte soll den die Programme für Tabletts etc. bezahlen, damit der feine Kunde beim Kauf auf dem Display sein Auto selber zusammen bauen kann? Und bitte nicht die 23.23% Nachlass vergessen. So langsam könnte man doch einfach Automaten aufstellen mit Touch display und sich den Verkäufer sparen, ist doch dann High-tech oder?


Stefan Weinzierl

11.09.2015 - 10:54 Uhr

Das Umfrageergebnis ist wertlos, made by yahoo. Alle klassischen Voraussetzungen einer repräsentativen Umfrage sind hier nicht erfüllt.


Timo Kannegießer

11.09.2015 - 12:49 Uhr

Klar ist yahoo kein Marktforschungsinstitut und hat mit dieser Umfrage irgendwelche eigennützigen Hintergedanken, zumal die Nummer 1 der Suchmaschinen in Europa ja auch immer noch mit großem Abstand Google ist. Im Übrigen nehmen Online-Dienste den Verkäufern ihre Arbeit ja nicht weg, sondern unterstützen sie ja sogar. Deshalb sollten Autohändler prüfen, wie sie Online-Dienste für sich nutzen können, um mehr Kunden zu gewinnen, das setzt voraus, dass diese sich mit dem Thema beschäftigen.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.