-- Anzeige --

Urteil: BGH stärkt Online-Bewertungsportalen den Rücken

Eine dünnhäutige Lehrerin muss sich weiter schlechte Noten durch ihre Schüler gefallen lassen.
© Foto: ddp / Sascha Schuermann

Insbesondere die Benotung einer beruflichen Tätigkeit muss man sich gefallen lassen. Die Richter betonten aber, dass das Urteil keine grundsätzliche Bedeutung für andere Bewertungsportale im Netz habe.


Datum:
24.06.2009
5 Kommentare

-- Anzeige --

Der Bundesgerichtshof hat am Dienstag mit einem Urteil Bewertungsportalen im Internet den Rücken gestärkt (BGH; Az.: VI ZR 196/08). Anlässlich einer Klage einer Lehrerin gegen Benotungen durch Schüler auf der Internetseite "Spickmich.de" entschied das Gericht, dass solche Bewertungen Meinungsäußerungen darstellen, die weder schmähend noch der Form nach beleidigend seien. Nach Abwägung des Rechts auf "informationelle Selbstbestimmung" einerseits und des Rechts auf freien Meinungsaustausch andererseits entschieden die Richter zugunsten der Betreiber der Internetseite. Die Bewertung betreffe die berufliche Tätigkeit der Klägerin, bei der der Einzelne grundsätzlich nicht den gleichen Schutz wie in der Privatsphäre genieße, heißt es in der Urteilsbegründung. Und weiter: "Dass die Bewertungen anonym abgegeben werden, macht sie nicht unzulässig, weil das Recht auf Meinungsfreiheit nicht an die Zuordnung der Äußerung an ein bestimmtes Individuum gebunden ist. Die Meinungsfreiheit umfasst grundsätzlich das Recht, das Verbreitungsmedium frei zu bestimmen." Allerdings betonten die Richter auch, dass eine Abwägung zwischen dem Persönlichkeitsrechts des Bewerteten und dem Recht auf freie Meinungsäußerung des Bewertenden immer eine Einzelfallentscheidung sei. Im Streitfall "ist im Hinblick auf die geringe Aussagekraft und Eingriffsqualität der Daten und die Zugangsbeschränkungen zum Portal die Datenübermittlung" zulässig, so der BGH abschließend. Auch für Autohäuser und Werkstätten gibt es zahlreiche Internet-Bewertungsportale. Mehr zum Thema lesen Sie in AUTOHAUS 11, wo die folgenden Portale und ihre Funktionen vorgestellt wurden: Autoplenum.de, Autoaid.de, Werkstattcheck.de und Werkstattvergleich.de (ng/av)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


kaba

24.06.2009 - 12:13 Uhr

Schrecklicher Gedanke, über solch ominöse Portale bewertet zu werden, in die sich jeder Kunde, der unzufrieden über negative Kulanzentscheidungen des Autohauses ist oder dem sonst was "über die Leber gelaufen" ist. Diese Mobbingplattformen machen den Umgang mit Menschen nicht leichter. Was einmal im www steht, verschwindet nie mehr. Der einzige Trost, der bleibt, ist die zunehmende Unglaubwürdigkeit dieser Portale.


Paule

24.06.2009 - 14:34 Uhr

Ich gebe kaba völlig recht, wie wäre es mal mit einer entsprechenden Plattform um unsere "Kunden" zu bewerten ??!!


Beatha Uisge

24.06.2009 - 16:27 Uhr

Zeugt von geringem Selbstvertrauen, immer gleich von schlechten Bewertungen auszugehen. @paule & kaba: Könnten Sie sich vorstellen, auf so einem Portal auch mal POSITIV bewertet zu werden und dass dies einen ungeheuren Werbeeffekt für Sie haben könnte? Denn Sie liegen völlig falsch: Solche Portale sind nicht unglaubwürdig, sondern besonders authentisch (s. z.B. holidaycheck, o.ä.). Es lebe das Internet!!!


fritz

25.06.2009 - 09:09 Uhr

Eine rein rechtlich positive Entscheidung wird hier wieder einmal für ein zunehmendes Anspruchsdenken im "Miteinander" unserer Gesellschaft missbraucht! Kein Mensch der es sich leisten kann, möchte gegenwärtig noch in vergleichbaren Dienstleistungs- oder Service-Positionen arbeiten. Weiter so!


Striker

25.06.2009 - 10:15 Uhr

@kaba @paule Ihre Reaktion ist zwar menschlich, zeugt aber von wenig Professionalität. Warum haben Sie ein Problem damit, sich der Bewertung Ihrer Kunden zu stellen? Vermutlich wissen Sie überhaupt nicht, wo sie (als Autohaus) im Ranking derzeit überhaput stehen?! Hier aber gleich die Abwehrmauer hochzuziehen und zu behaupten, da würde gemobbt oder, was ja noch viel mehr über Sie aussagt, eine Art Racheportal zu eröffnen, zeigt, dass Sie sich ernsthaft darüber Gedanken machen sollten, ob Dienstleistung oder Verkauf die richtigen Tätigkeiten für Ihre Persönlichkeitssturktur sind.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.