-- Anzeige --

Volkswagen: 40.000 Vorbestellungen für neuen Golf

Der neue VW Golf feiert an diesem Wochenende Premiere im Handel.
© Foto: VW

VWs wichtigster Modellanlauf 2012 gewinnt an Fahrt: Von diesem Samstag an steht der Golf 7 bundesweit in den Autohäusern. Dort locken spezielle Premierenveranstaltungen die Kunden.


Datum:
09.11.2012
5 Kommentare

-- Anzeige --

Volkswagens wichtigster Modellanlauf in diesem Jahr gewinnt an Fahrt: Von diesem Samstag an (10. November) steht der Golf 7 bundesweit bei den Händlern. Bisher registrierte der Autobauer nach eigenen Angaben rund 40.000 Vorbestellungen für das Fahrzeug.

Nahezu alle Vertragshändler planen spezielle Premierenveranstaltungen mit Probefahrten. Zudem laden viele Betriebe im Rahmen des "Golf-Fests" zu einer Zeitreise durch alle Golf-Generationen und bieten Live-Musik. Auch verschiedene Aktionen für Kinder stehen auf dem Programm.

Die Neuauflage des über 29 Millionen Mal verkauften Kompaktwagens soll VW auf dem Weg an die Weltspitze zügig voranbringen und auch im Kampf gegen die europäische Absatzkrise stärken. Der Golf 7 ist etwas breiter und länger, aber zugleich leichter und sparsamer als der Golf 6. Beim Design gibt es kaum Unterschiede. Fast ein Viertel weniger Sprit sollen die umweltfreundlichsten Antriebe verbrauchen.

Minus in Westeuropa

Der schwache Automarkt in Europa und hohe Investitionskosten in neue Modelle und Produktionsanlagen hatten beim VW-Konzern zuletzt am Ergebnis genagt. Bei Absatz und Umsatz liegt die Gruppe mit ihren zwölf Marken aber weiter auf Rekordkurs – VW profitiert weiterhin von seiner breiten weltweiten Aufstellung. In Westeuropa gingen die Auslieferungen aber um vier Prozent zurück.

Der neue Golf spielt für VW eine zentrale Rolle, weil er nach dem Audi A3 als erstes Modell der Kernmarke auf der neuen Produktionstechnik des Modularen Querbaukastens MQB basiert. Sie soll einheitlicher, einfacher und billiger sein. (dpa)


VW Golf (VII)

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
#VW
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


opelhans

09.11.2012 - 23:08 Uhr

Der OPEL Mokka hat schon 55.000!! Soviel zum Thema.


M.Kain

12.11.2012 - 11:18 Uhr

Es sind beim Golf mit Sicherheit einige mehr als diese 40.000. Ist bestimmt ein alter Stand.


ST

12.11.2012 - 11:24 Uhr

Wer oder Was ist Opel Mokka? Eine neue Kaffeesorte?


Di.No.Köln

12.11.2012 - 12:57 Uhr

Soviel zu welchem Thema Kurzarbeit,GM Insolvenz,Bittsteller bei Guttenberg, Werksschließungen?


K. Wempe

14.11.2012 - 15:06 Uhr

Das ist ja unterstes Forum Niveau hier. 40.000 sind für das meistverkaufte Auto in Europa kein Ruhmesblatt. Der Golf ist sicherlich ein gutes Auto, ansonsten würde er ja nicht so viel Kunden haben. Mehr ist er aber auch nicht. Von da her wundert mich das Statement mancher Zeitgenossen. Und das der Vorgänger gerade mal 4 Jahre produziert wurde, das kann sich kein anderer Hersteller leisten. Der VW Fahrer aber macht das mit, obwohl man das neue Modell nur auf den zweiten Blick erkennt. Und das der Konzern sich mit dem 7er dank MQB seine Nase noch 30% mehr vergolden lässt, das stört auch niemanden. Nur nichts verkehrt machen und wieder den Golf kaufen, auch wenn es heute keine schlechten Autos mehr gibt. Ist schon komisch, dass der VW Kunde seinen Wissensvorsprung den er durch die neuen Medien zweifellos hat, nicht nutzt.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.