-- Anzeige --

Wachstum: TÜV Nord will internationaler werden

Guido Rettig: "Stellung in den globalen Märkten deutlich ausbauen"
© Foto: TÜV Nord

Der Hannoveraner Prüfdienstleister sieht großes Potenzial in den aufstrebenden Märkten Asiens und Südamerikas. Angekündigt sind für 2012 weitere Zukäufe – aber nicht nur im Ausland.


Datum:
08.06.2012
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Nach dem Rekordjahr 2011 treibt der TÜV Nord seine Internationalisierung voran. "Wir wollen unsere Stellung in den globalen Märkten deutlich ausbauen", erklärte Vorstandschef Guido Rettig am Freitag in Hannover. Großes Potenzial sehe er in den wirtschaftlich aufstrebenden Staaten Asiens und Südamerikas. Im vergangenen Jahr entfielen 22 Prozent des Konzernumsatzes auf das Ausland, jeder fünfte Mitarbeiter ist dort beschäftigt.

Wachsen will der TÜV Nord in diesem Jahr auch über Zukäufe. "Dazu laufen zurzeit Gespräche im In- und Ausland", sagte Rettig. Details nannte er noch nicht. Wachstumsfelder seien unter anderem Windenergie, Biomasse und intelligente Stromnetze bei erneuerbaren Energien. Rettig: "Die Energiewende ist noch längst nicht geschafft." Gleichzeitig forderte er den Bau weiterer konventioneller Kohle- und Gaskraftwerke.

Im vergangenen Jahr hatte der Prüfkonzern erstmals in seiner Geschichte die Milliardengrenze beim Umsatz übersprungen. Insgesamt erwirtschaftete der TÜV Nord 1,025 Milliarden Euro – ein Plus von 11,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Das Betriebsergebnis (EBIT) kletterte um 18,3 Prozent auf 43,4 Millionen Euro, die Umsatzrendite verbesserte sich leicht auf 4,2 Prozent.

Ein kräftiger Umsatzschub kam laut Rettig vom neu gegründeten Geschäftsbereich Aerospace. Über das zugekaufte Unternehmen ATN ist der TÜV Nord unter anderem an der aktuellen NASA-Marsmission beteiligt. Auch bei den Dienstleistungen rund um die E-Mobilität gehe es voran, so der Konzernchef. "Insgesamt erwarten wir hier für 2012 eine deutliche Auftragssteigerung von Fahrzeugherstellern und Zulieferfirmen."

Erfolgreicher Start 2012

Als Erfolg verbucht der TÜV Nord den Start in das laufende Jahr. "Das Umsatzwachstum in den ersten vier Monaten beträgt neun Prozent", betonte Finanzvorstand Elmar Legge. Bei Dienstleistungen für erneuerbare Energien sei die Gruppe bereits bis Jahresende ausgelastet.

Für den TÜV Nord waren 2011 im Schnitt 9.982 Vollzeitkräfte tätig (plus 9,2 Prozent). Insgesamt lag die Zahl der Mitarbeiter bei 14.232 – so viele wie noch nie. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.