-- Anzeige --

Wahl: Seat-Händlerbeirat mit neuem Präsidenten

Der neue Vorstand des Seat-Händlerbeirats (v.r.): Benno Schulz, Sylvia Lange und Martin Braunheim.
© Foto: Doris Plate/AUTOHAUS

Die Delegierten haben entschieden: Der Greifswalder Händler Benno Schulz führt ab sofort den Seat-Händlerbeirat. Vorgänger Jürgen van Kolck wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt.


Datum:
31.08.2012
1 Kommentare

-- Anzeige --

Der Amtswechsel hat sich schon anlässlich der Mitgliederversammlung des Seat-Händlerbeirats am 27. Juni in Mörfelden abgezeichnet. Präsident Jürgen van Kolck teilte dort mit, dass er für eine Wiederwahl nicht mehr zur Verfügung stehe. Bei der konstituierenden Sitzung nach den Regionalwahlen am 28./29. August wählten die Händler nun einstimmig Benno Schulz zum neuen Präsidenten. Der Greifswalder Händler ist seit mehr als 20 Jahren im Beirat aktiv und hat viel Erfahrung. "Ich freue mich auf diese Aufgabe", sagte Schulz nach der Wahl. Und: "Ich werde den von Jürgen van Kolck eingeschlagenen Weg fortsetzen."

Auf Schulz kommt keine leichte Aufgabe zu. Schließlich plant Seat in der nächsten Zeit die Einführung zahlreicher neuer Modelle. Da könnte die derzeit geltende Vorführwagen-Regelung zum Problem vor allem für kleinere Händler werden. Auch will der Händlerbeirat weiterhin die Senkung des administrativen Aufwands fordern, damit im Autohaus mehr Zeit für das Tagesgeschäft bleibt.

Ein weiterer Dauerbrenner ist das Verkaufsprogramm ISA: Stundenlange Ausfälle behindern die Arbeit massiv. Diesbezüglich erwartet die Händlervertretung vom Importeur, gemeinsam Druck auf die Seat Bank auszuüben, um schnellstmöglich Abhilfe zu schaffen. Bei der vom Volkswagen Versicherungs-Dienst geplanten Veränderung des Stundenverrechnungssatzes steht der Seat-Händlerbeirat auch an der Seite des Skoda-Händlerverbandes: "Die Basis darf auf keinen Fall der Garantie-Stundenverrechnungssatz sein", so Schulz. Insgesamt erwartet der neue Präsident faire Gespräche mit dem Importeur und Verständnis für die Belange des Handels, denn schließlich haben beide Seiten ja das gemeinsame Ziel, mehr Autos zu verkaufen.

Standing Ovations für van Kolck

An der Seite von Schulz arbeiten im Präsidium des Seat-Händlerbeirates noch zwei weitere Händler. In diesem Amt bestätigt wurde der Essener Martin Braunheim. Neu hinzu kam Sylvia Lange, deren Betrieb in Strausberg liegt. Der langjährige Amtsinhaber Jürgen van Kolck, der in Mörfelden als Dank für seine Arbeit stehenden Applaus erhalten hatte, wurde zum Ehrenpräsidenten ernannt.

Der Seat-Händlerbeirat kann künftig auch mit der Unterstützung der Abteilung Fabrikate des ZDK rechnen. Sabine Stralucke ist die Ansprechpartnerin für die Händler in der neuen Geschäftsstelle in Bonn. (dp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Christian Orlikowski

03.09.2012 - 10:30 Uhr

Bravo, ein tolles Team ! Da ich alle drei neu gewählten Vorstandsmitglieder seit vielen Jahren persönlich kenne, kann ich sagen, dass sie die Interessen aller SEAT-Partner optimal vertreten werden (so, wie sie es auch in der Vergangenheit bereits getan haben).


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.