-- Anzeige --

AUTOHAUS 6: Fünf Prozent Marge mit Elektro-Renaults

Achim Schaible: "Der Händler hat eine Marge von fünf Prozent bei den Elektrofahrzeugen von Renault."
© Foto: Renault

Die Renault-Händler werden mit den auf dem Automobilsalon in Genf vorgestellten Elektroautos Twizy und Zoe Geld verdienen. Das Verdienstmodell ist eine adaptierte Form des Dacia-Modells.


Datum:
16.03.2012
8 Kommentare

-- Anzeige --

Die Renault-Händler werden mit den auf dem Automobilsalon in Genf vorgestellten Elektroautos Twizy und Zoe Geld verdienen. "Der Händler hat eine Marge von fünf Prozent bei den Elektrofahrzeugen von Renault", sagte Achim Schaible, Vorstandsvorsitzender der Renault Deutschland AG, in einem Interview mit AUTOHAUS.

Das Verdienstmodell sei eine adaptierte Form des Dacia-Modells, dass seit 2005 funktioniere, ergänzte Schaible. Renault plant für den Twizy 2.000 bis 2.500 Einheiten jährlich. (AH)

Das vollständige Interview lesen Sie in AUTOHAUS 6, das am 19. März erscheint!

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Alexander Schmidt

16.03.2012 - 09:51 Uhr

Ist es hilfreich Margen bzw. Teile der Gesamtmargen in Dudenhöffer-Manier zu veröffentlichen? Ich denke die 5% kann sich jeder Renault-Händler nach Bekanntwerden "abschminken".


Marvin Waraki

16.03.2012 - 11:11 Uhr

Rückgang von Neuwagenverkäufen bei Renault Vertragshändlern durch Parallelvertrieb von der Renault Niederlassung Köln. Bei Renault Vertragshändlern hält sich hartnäckig ein Gerücht das Angst und Schräken verbreitet. Renault Deutschland exportiert dem nach, Deutsche Renault Neufahrzeuge zu einem sehr hohen Rabatt nach Frankreich. Das Geschäft wird über die Firma Auto Bitte! GmbH aus Rees (HRB 7522) abgewickelt, im Gegenzug darf die Auto Bitte! GmbH über Briefkastenfirmen konkurrenzlos günstige Renault Neufahrzeuge an Privatkunden im Internet verkaufen. Unterstützt wird die Auto Bitte! GmbH von einem Renault Mitarbeiter der für diese Zwecke seine eigene GmbH gegründet hat, die Venditor Concept GmbH.( HRB 21683) Momentane Kracherangebote des Niederrheinduets z.B. Bestellfahrzeuge Renault Scenic minus 27 Prozent Nachlass für Privatkunden bei www.carworld-24.de , www.neuwagenexperten.de, www.fahrzeugagentur-brb.de , www.mobilitypartner.de , www.automobileaktuell.de , www.fahrzeugvermittlung24.de , Weiterhin spannend bleibt die Restwertentwicklung der Renault Neufahrzeuge. Hoffentlich ist Herrn Schaible klar was hier passiert?


James Blond

18.03.2012 - 10:54 Uhr

Wer glaubt das denn noch ?? In Internet-Portalen kann der Verbraucher die Fahrzeuge um vieles günstiger kaufen ! Z.B. wird der neue Peugeot 208, der erst im April mit einer Händlermarge von 9% eingeführt wird, bei meinpkw.de schon mit über 11% Rabatt angeboten !!! Die Hersteller treiben ein falsches Spiel ...


Peter Grunert

19.03.2012 - 13:07 Uhr

Ich glaube mit 5% kann man gut leben. Oder?


Ralf Kleimeyer

19.03.2012 - 14:22 Uhr

Na da macht ja mit 2.000 Einheiten bei ca. 3.000 Vertragshändlern und einem Verkaufspreis von 6.000,00 bis 8.000 EURO (Marge 300,00 - 400,00) so richtig Spaß Autos zu verkaufen. Ach ja wäre noch die Provision des Verkäufers zu überdenken.


A. Aslau

23.03.2012 - 16:55 Uhr

"Geld verdienen" mit 5% von einem 8.000,- Fahrzeug ???? Mitarbeiterschulung, Monteursschulungen, Infrastruktur mit Stromladestation etc. ! Ein typischer Schaible ! Aktuell scheint das Elektrogeschäft so gut zu laufen, dass es schon interne Anreize gibt. Bei jedem zurückgenommenen Gebrauchten verdient man das doppelte eines vergleichbar teuren Neufahrzeuges, bei zugekauften das dreifache. Mit dem Zeiteinsatz um 5% bei einem Twizy zu verdienen, drehen andere in der gleichen Zeit drei Gebrauchtfahrzeuge mit dem 6-8fachen Erlös. Attraktive Vereinbarungen sehen anders aus.


Fahrzeugvermittlung24

17.05.2012 - 12:34 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, Die Hersteller treiben kein falsches Spiel. Vertragshändler werden teilweise unterteilt. in "A" und "B" Händler sowie Niederlassungen. Einige hndler beziehen von grösseren Vertragshändlern und andere direkt vom Hersteller. Je nach VErtrag haben viele Vertragshändler einfach nicht die selben Margen im Topf. Dazu gehen viele Händler hin soweit es finanziell für Sie möglich ist und verzichten komplett auf Ihren Gewinn und geben alles an den Vermittler weiter um Ihre Stückzahlen sowie Zulassungsziele erreichen zu können und verdienen an den Geschäften gar nichts. Das können sich aber nicht alle Händler leisten oder die Kontigente dazu sind sehr stark begrenzt. So können Firmen wie wir es schaffen gute Preise anzubieten aber mit dem Vorbehalt ( Kontingent stark begrenzt). Mannd darf sich zudem nicht im Internet von zu hohen Rabatten locken lassen. 30% der Anbieter arbeiten nicht immer seriös, gerade die die Ihren Sitz im Ausland anzeigen oder von den Endverbrauchen Vorkasse wünschen. Die Hersteller haben folgendes Prinzip und das empfinde ich als gerecht. Firmen mit vielen Fahrzeugen, Schwerbehinderte, GEwerbetreibende, Kommunen , VErsicherungen , Autovermietungen und VErbände bekommen mehr Rabatt als der Endverbraucher. Diese KArten liegen offen. Mann denkt jetzt "aha" da geht eigentlich doch mehr, doch dem ist nicht so. Für diese " Sonderkunden muss jeder Vetragshandel beim Hersteller eine art " Erlaubnis" einholen und hat den Rabatt nicht wirklich im Hause. Viele Endverbraucher wissen das nicht und fühlen sich benachteiligt aber ist doch im leben überall so. Kauf ich eine Masse bekomme ich mengenrabatt und wir finden sowas fair. mit freundlichen Grüßen Fahrzeugvermittlung24


Fahrzeugvermittlung24

17.05.2012 - 12:43 Uhr

zu dem Artikel von Herrn Marvin Waraki 16. März 2012 11:11 möchten wir hinzufügen, das wir in keinerlei Geschäftsbeziehung zu der dort genannten Firma stehen und wir unsere Renault Fahrzeuge über andere Bezugsquellen vermitteln. mfg Dirk Leipertz Fahrzeugvermittlung24.de


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.