-- Anzeige --

Fiskaljahr 2011: Nissan legt in Europa kräftig zu

Nissan ist in Europa weiter auf der Überholspur.
© Foto: Nissan

Mit den unkonventionellen Qashquai und Juke treffen die Japaner den Nerv der europäischen Käufer. Im soeben abgelaufenen Geschäftsjahr 2011 kletterte der Absatz um 17,5 Prozent auf rund 713.000 Autos.


Datum:
10.04.2012
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Nissan hat das erfolgreichste Geschäftsjahr in Europa eingefahren. Zwischen dem 1. April 2011 und dem 31. März 2012 habe das Unternehmen neue Höchstwerte bei Absatz und Marktanteil erreicht, teilte der japanische Autobauer jetzt mit. Im Fiskaljahr 2011 seien auf dem Kontinent erstmals mehr als 713.000 Fahrzeuge verkauft worden – ein Plus von 17,5 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum. Der Marktanteil sei auf 3,9 Prozent gestiegen. Die Nutzfahrzeugsparte habe um 16 Prozent auf mehr als 62.000 Einheiten zugelegt.

Noch besser lief der Start in den Frühling 2012: 87.457 verkaufte Autos und ein Marktanteil von 4,6 Prozent bedeutete das beste März-Ergebnis für Nissan. Damit habe der Hersteller im vierten Monat in Folge einen Marktanteil von mehr als vier Prozent erzielt, hieß es.

"Trotz großer Herausforderungen wie dem Erdbeben in Japan, der Flut in Thailand und der abgeschwächten Nachfrage in Europa kann Nissan auf ein neues Rekordjahr zurückblicken", sagte Europa-Chef Paul Willcox. Als Erfolgsgarant sieht er die Fahrzeugentwicklung und -produktion vor Ort. Mittlerweile kämen acht von zehn verkauften Nissan aus den europäischen Werken in Großbritannien, Spanien und Russland.

Den Angaben zufolge steigerte das Unternehmen im abgelaufenen Geschäftsjahr 2011 den Absatz in 32 von 37 europäischen Märkten. Die stärkste Nachfrage verbuchte Nissan in Russland, wo über 161.000 Einheiten (plus 57 Prozent) verkauft wurden. Großbritannien mit 112.000 Fahrzeugen (plus 10,5 Propzent) folgte dahinter. In Deutschland schlug der Autobauer 72.791 Wagen los (plus sieben Prozent).

Crossover beliebt – Neue Modelle

Angetrieben wurde das Wachstum von den Crossover-Modellen Qashqai (256.129 Stück) und Juke (135.554). Vom Micra wurden knapp 77.000 Einheiten verkauft. Für Ende 2012 plant Nissan den Start des sportlichen Juke "Nismo", für Mitte 2013 ein neues Modell für das B-Segment. Auch bei der E-Mobilität wollen die Japaner weiter zulegen: Bis Jahresende soll der Leaf in mehr als 20 europäischen Ländern erhältlich sein. In zwei Jahren soll zudem der rein elektrische eNV200 in einer Pkw- und einer Nutzfahrzeugvariante angeboten werden. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.