-- Anzeige --

Hyundai: "Das Händlernetz bleibt, wie es ist"

Hyundai Deutschland-Chef Markus Schrick: Marktanteil gestiegen.
© Foto: Christian Frederik Merten

Deutschland-Chef Markus Schrick sieht aktuell keinen Handlungsbedarf in der Vertriebsorganisation. Sorgen bereitet ihm aber die noch geringe Markenbekanntheit.


Datum:
17.10.2012
2 Kommentare

-- Anzeige --

Hyundai Motor Deutschland-Chef Markus Schrick hat beim "13 Tag der Automobilwirtschaft" einen Einblick in die Wettbewerbsstrategie der koreanischen Marke gegeben. Hyundai habe es geschafft, im Vergleich zum Vorjahr seinen Marktanteil von 2,8 Prozent auf 3,2 Prozent zu steigern, sagte er am Mittwoch in Nürtingen. Auch der Markenwert habe sich in den letzten sieben Jahren verdoppelt.

Die Gründe dafür sieht der Manager in den effizienten Prozessen innerhalb der Organisation und der Regionalisierung. Schrick: "In jeder wichtigen Region auf der Welt haben wir Forschungszentren sowie Produktionsstätten. Das macht eine Kommunikation sehr einfach und die Marke gleichzeitig unabhängig, zum Beispiel von Wechselkursen."

Beim Thema Händlernetz betonte Schrick die Kontinuität des Netzes in Deutschland: "Das Händlernetz bleibt genau so, wie es ist – sowohl in Qualität als auch in Quantität. Wir sind genau richtig positioniert und sehen, dass unsere Händler eine sehr hohe Loyalität zur Marke haben."

Zum Punkt alternative Antriebe äußerte sich der Landeschef auf dem Branchenkongress des Instituts für Automobilwirtschaft (IFA) zurückhaltend: "Wir beschäftigen uns mit allen alternativen Antrieben, wenn wir denn eine adäquate Nachfrage im Markt spüren." Anfang kommenden Jahres bringt der Autobauer den ix35 als Brennstoffzellenvariante in Kleinserie auf den Markt.

Marke muss bekannter werden

Sorgen bereitet Schrick die noch geringe Bekanntheit der Marke in Deutschland. "Hier müssen wir noch zielführender in den Markt investieren und bessere Absprachen mit den Zentralen treffen. Dazu zählen Maßnahmen wie zum Beispiel das Sportsponsoring sowie die Rückkehr der Marke in den World Rallye Championship zur Emotionalisierung der Marke und Steigerung der Markenbekanntheit."

Auch bei den Finanzdienstleistungen will Hyundai hierzulande stärker Fuß fassen. Bislang kooperiert die Marke mit der FFS Bank, künftig soll die Zusammenarbeit mit ALD Automotive vertieft werden, um mehr Angebote auf den Markt zu bringen. (ok)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Rex Danny

18.10.2012 - 10:11 Uhr

Es gibt sie also noch: Führungspersönlichkeiten, die sich für Handel und Kunden einsetzen. Endlich einmal eine glasklare Aussage eines Automobilverantwortlichen: "Das Händlernetz bleibt genauso wie es ist...". Dann kennt der werte Kunde/die Kundin nämlich auch seinen/ihren Ansprechpartner in Sachen Hyundai vor Ort. Respekt und Anerkennung, Herr Schrick für Ihre deutlichen Worte!


Hans von Ohain

18.10.2012 - 14:39 Uhr

Zitat: "Hyundai habe es geschafft, im Vergleich zum Vorjahr seinen Marktanteil von 2,8 Prozent auf 3,2 Prozent zu steigern, sagte er am Mittwoch in Nürtingen."Diese Marke hat in 2012 knapp die Hälfte des Volumens über Eigenzulassungen auf die Straße gebracht. Das machen zwar nahezu alle, aber nicht in diesem Ausmaß. Hyundai wird sich vor der Anstellung mit der Person Schricke beschäftigt haben. So bekommen sie genau das, was sie bestellt haben. Auszubaden haben diese Politik am Ende der Handel und der Kunde, z. B. durch elende Restwerte.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.