-- Anzeige --

IAA 2012: VW-Nutzfahrzeuge wächst weiter

Jubelstimmung bei Volkswagen: Auch bei den Nutzfahrzeugen läuft es rund.

Die Sparte stemmt sich gegen den Trend einer bröckelnden Nachfrage in vielen Ländern. Per August steht ein Auslieferungsplus von 5,6 Prozent auf 362.200 Einheiten in den Büchern.


Datum:
18.09.2012
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Gegen den Trend einer bröckelnden Nachfrage in vielen Ländern legt die Nutzfahrzeug-Tochter von VW weiter zu. Bis Ende August wurden weltweit 362.200 Modelle ausgeliefert. Das waren 5,6 Prozent mehr als in den ersten acht Monaten 2011, wie der neue Markenchef Eckhard Scholz am Dienstag auf der Fachmesse IAA Nutzfahrzeuge in Hannover berichtete.

Dabei konnte die Nutzfahrzeug-Tochter (VWN) auch in den westeuropäischen Ländern die Verkäufe leicht erhöhen: Sie stiegen um zwei Prozent auf 189.000 Lieferwagen, Transporter und Pickups. Das Unternehmen rechnet hier allerdings auch die Entwicklung im etwas stärkeren deutschen Markt (plus 3,5 Prozent) ein.

"Wir wachsen trotz volatiler Märkte in unserem Hauptabsatzgebiet Westeuropa", sagte Scholz, der Anfang September als Nachfolger des neuen Bentley-Chefs Wolfgang Schreiber an den VWN-Stammsitz nach Hannover gewechselt war. "Aber wir sind uns bewusst, dass die kommenden Monate schwieriger und fordernder werden können."

Caddy: "Top-Ergebnis" trotz Verkaufsrückgang

Alle Modelle verbuchten zuletzt weitere Zuwächse. Einzig der Stadtlieferwagen Caddy rutschte bei den globalen Verkäufen seit Jahresbeginn um 2,2 Prozent ab. "Das ist trotzdem ein Top-Ergebnis", meinte Schreiber – der Marktanteil in Europa sei ungeachtet des Rückgangs bei den Auslieferungen ausgebaut worden, der Gesamtmarkt im Segment der Stadtlieferwagen sogar um etwa zehn Prozent im Minus.

Auch auf dem inzwischen größten Nutzfahrzeugmarkt China sieht Scholz noch Potenzial. Es sei "ein superspannender Markt", sagte der frühere Entwicklungschef der tschechischen VW-Tochter Skoda. Indien sei ebenfalls interessant. "Das steht auf unserer Prioritätenliste aber nicht ganz oben", stellte er klar. (dpa)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
#VW
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.