-- Anzeige --

Kurz gemeldet: Branchensplitter

Personalchefin Christiane Hesse: VW will bis 2018 auch bei Finanzdienstleistungen top sein.
© Foto: VW Financial

E-Mobilität birgt keine Risiken für Werkstattmitarbeiter / VW-Finanzsparte als bester Arbeitgeber geehrt / Trost-Vertriebschef Joachim Münch geht in Ruhestand / Jürgen Jückstock wird Chef von Federal-Mogul


Datum:
13.03.2012
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die wachsende Zahl von Elektroautos birgt keine unbekannten Risiken für Beschäftigte in Produktion, Wartung und Entsorgung. Zu diesem Ergebnis kommt ein Gutachten, das die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) jetzt veröffentlicht hat. Die Bewertung basiere auf umfangreicher Literaturrecherche und Expertenbefragungen bei Zulieferern, Herstellern, Werkstätten und Verwertern, hieß es. Die BAuA betonte aber, dass mögliche Gefährdungen, die bislang in dieser Branche weniger bedeutsam waren, z.B. Hochspannung oder Gefahrstoffe wie Lithium, erkannt würden. Bestehende Anforderungen und Handlungsempfehlungen müssten also von den Betrieben konsequent umgesetzt werden. Das vollständige Gutachten finden Sie unten in der Rubrik "Mehr im Netz". (ng)


Die Volkswagen Financial Services AG hat beim Arbeitgeberwettbewerb "Great Place to Work" 2012 den ersten Platz belegt. In der Kategorie Unternehmen mit 2.001 bis 5.000 Mitarbeitern verbesserte sich der Braunschweiger Finanzdienstleister nach eigenen Angaben um fünf Ränge im Vergleich zu 2010.  Die Beratungsfirma Great Place to Work Institute hatte den Wettbewerb zum zehnten Mal durchgeführt. An der aktuellen Vergleichsstudie nahmen insgesamt über 400 Unternehmen teil. Dabei wurde die Arbeitsplatzkultur in 60 Einzelaspekten nach Kriterien wie etwa Glaubwürdigkeit, Respekt und Fairness untersucht. (rp)


Joachim Münch legt wie geplant Ende April sein Amt als Vertriebsvorstand Deutschland/Österreich der Trost Auto Service Technik SE nieder und geht in den Ruhestand. Seine Aufgaben übernimmt künftig Vorstandskollege Norbert Neuhaus, der für den gesamten nationalen und internationalen Vertrieb des Teilegroßhändlers verantwortlich ist. Nach der Fusion der Eugen Trost GmbH und der KSM ServiceTechnik GmbH hatte Münch seit 2009 die beiden Vertriebsmannschaften zu einer Einheit geformt. (rp)


Der Deutsche Rainer Jückstock wird am 1. April 2012 die Position als President und Chief Executive Officer (CEO) von Federal-Mogul übernehmen. Er tritt die Nachfolge von José Maria Alapont an, der mit Wirkung vom 31. März von seinen Ämtern als President und CEO zurückzieht und in den Ruhestand gehen wird. Für eine Übergangszeit wird Alapont aber den Autozulieferer noch beraten und dem Board of Directors bis zur Aktionärsversammlung 2013 angehören. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
#VW
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.