-- Anzeige --

Oberklasse-SUV: BMW X5 M und X6 M neu aufgelegt

Kraftprotze im Tiefflug: die neuen BMW X5 M und X6 M.
© Foto: BMW

Für Menschen, die sowohl einen Gelände- als auch einen Sportwagen brauchen, aber keine zwei Autos kaufen wollen, hat BMW nun seine größten Modelle wieder aufgerüstet.


Datum:
30.10.2014
1 Kommentare

-- Anzeige --

SUV-Größe und Sportwagen-Power müssen sich nicht ausschließen, das beweist wieder einmal die BMW-Tochter M GmbH. Die Motorsport-Spezialisten haben sich mit dem X5 und X6 die größten Modelle aus München vorgenommen und das stärkste Triebwerk eingebaut, das bisher von BMW für Allradfahrzeuge entwickelt worden ist.

Der 4,4-Liter-V8 leistet mit 423 kW / 575 PS vier Prozent mehr als das Aggregat in den Vorgängermodellen. 750 Nm Drehmoment stemmt der Bi-Turbo auf die Kurbelwelle, ein Zehntel mehr als zuvor. Aus dem Stand schnellen die 2,3 Tonnen schweren Boliden so in 4,2 auf 100 km/h, bei 250 km/h greift der Begrenzer. Dabei sollen das Oberklasse-SUV X5 M und sein Coupé-Bruder ein Fünftel weniger verbrauchen: 11,1 Liter auf 100 Kilometern (258 g CO2/km).

Serienmäßig erfolgt die Kraftübertragung auf alle vier Räder über eine Achtgangautomatik. Sowohl Launch Control zum Rennstart als auch einen Kriechmodus fürs Gelände offerieren die Münchner. Der Allradantrieb verteilt je nach Bedarf bis zu 100 Prozent des Antriebsmoments auf Vorder- oder Hinterachse. Zugunsten einer erhöhten Agilität ist die Grundabstimmung bei X5 M und X6 M heckbetont. Eine spezielle Abstufung des ESP soll auf Knopfdruck kontrollierte Drifts zulassen, ohne die Anti-Schleuder-Funktion ganz auszuschalten.

Bremsen aus dem Motorsport

Die beiden Hochleistungs-SUV sind mit adaptivem Fahrwerk samt Tieferlegung und Luftfederung an der Hinterachse sowie mit einer geschwindigkeitsabhängigen Servolenkung ausgestattet. Motorsport-Bremsen halten die Boliden bei Bedarf in Zaum.

Größere Lufteinlässe in der Frontpartie, seitliche Kiemen, sogenannte "Air Breather", vierflutige Abgasanlage sowie ein Heckspoiler am X6 M sorgen für eine dezent auffälligere Optik. Ab Werk fahren beide Modelle auf 20-Zoll-Leichtmetallfelgen vor. Lederlenkrad mit Schaltpaddeln, Leder-Sportsitze und einige M-spezifische Designmerkmale prägen den Innenraum. Zur üppigen Ausstattung kommen unter anderem Alarmanalage, automatische Heckklappe, Klimaanlage und LED-Scheinwerfer noch hinzu.

Preise nennt der Hersteller noch nicht. Regulär kosten X5 und X6 ab 52.600 bzw. 65.650 Euro, die M-Varianten stehen künftig wohl eher für mehr das Doppelte in der Preisliste. (sp-x)


BMW X5 M / X6 M (2015)

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Peter Leszim

31.10.2014 - 07:30 Uhr

Braucht kein Mensch.


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.