-- Anzeige --

Offroader in Terrorvideos: Positive Eigenschaften, negative Nutzung

Die Offroader Toyota Hilux und Land Cruiser sind so haltbar, dass ihnen auch der ständige Einsatz unter widrigsten Bedingungen nichts ausmacht, deshalb setzen beispielsweise viele Hilfsorganisationen die japanischen Allrounder in Krisengebieten ein.
© Foto: Toyota

Die Offroader Toyota Hilux und Land Cruiser sind so haltbar, dass ihnen auch der ständige Einsatz unter widrigsten Bedingungen nichts ausmacht. Das spricht für ihre Qualität - ruft aber nun die US-Behörden auf den Plan.


Datum:
08.10.2015
1 Kommentare

-- Anzeige --

Der Geländewagen Toyota Land Cruiser und der Pick-up Hilux gelten dank Allradantrieb, Untersetzungsgetriebe und Differentialsperre als zuverlässige Offroad-Begleiter, mit robuster und einfach zu reparierender Technik. Deshalb setzen beispielsweise viele Hilfsorganisationen die japanischen Allrounder in Krisengebieten ein. Nicht immer allerdings wird ihre Robustheit für einen guten Zweck genutzt.

Immer öfter sind die Toyota-Geländewagen in Propaganda-Videos der Terrororganisation ISIS zu sehen, berichtet der US-Fernsehsenders CNN. Deshalb verlangt das amerikanische Finanzministerium jetzt Aufklärung von Toyota, wie die ISIS-Kämpfer in den Besitz von so vielen Offroadern gekommen sind. Ein Autohersteller beliefert Terrorgruppen? Wohl kaum, das US-Finanzministerium war sich aber trotzdem nicht zu schade, mal nachzufragen.

"Toyota verfolgt die strikte Geschäftspolitik keine Fahrzeuge an Kunden zu verkaufen, bei denen erkennbar ist, dass sie dort für paramilitärische oder terroristische Aktivitäten Verwendung finden könnten", heißt es dazu von dem Automobilkonzern. Man habe Prozesse und vertragliche Verpflichtungen entwickelt, um das zu verhindern. Allerdings sei es für jeden Autohersteller unmöglich, indirekte oder illegale Kanäle, durch die Fahrzeuge veruntreut, gestohlen oder von unabhängigen Dritten weiterverkauft werden, zu steuern.

Hintergrund der Anfrage ist, dass das US-Finanzministerium offenbar verschiedene Untersuchungen eingeleitet hat, um die Finanzierung der Terrorgruppe zu verstehen. Toyota unterstützt die Behörde in der Untersuchung zu internationalen Lieferketten und den Kapital- und Warenfluss in den Nahen Osten. (sp-x)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Nordlicht

08.10.2015 - 17:36 Uhr

nach VW jetzt Toyota - es muss doch was zu finden sein bei der unliebsamen Konkurrenz aus sonst so politisch treuen Vasallenstaaten!Die Amis sind sich zu nichts zu schade!


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.