-- Anzeige --

Tuscaloosa: US-Autogewerkschaft gründet Ortsverband für Daimler-Werk

Mit Unterstützung der IG Metall und des weltweiten Betriebsrats Daimler World Employee Committee sei der Ortsverband "Local 112" gegründet worden.
© Foto: Daimler

Im Daimler-Werk in Tuscaloosa sollen im Jahr 2015 rund 300.000 Fahrzeuge gebaut werden. Doch einen Betriebsrat hat der Top-Standort nicht. Ein wichtiger Schritt in diese Richtung ist nun getan.


Datum:
06.10.2014
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Angestellte von Mercedes-Benz sollen in Zukunft auch im US-Werk Tuscaloosa gewerkschaftlich vertreten werden. Mit Unterstützung der IG Metall und des weltweiten Betriebsrats Daimler World Employee Committee sei der Ortsverband "Local 112" gegründet worden, teilte die US-Gewerkschaft UAW am Freitag (Ortszeit) mit.

"Wir wollen, dass die Kolleginnen und Kollegen an allen Standorten des Unternehmens eine wirksame Interessenvertretung vor Ort haben. Derzeit bringen wir eine Interessenvertretung im Werk in Chenai (Indien) auf den Weg - und dies mit Unterstützung des Managements", sagte der Vorsitzender des Gesamtbetriebsrats und des World Employee Committee der Daimler AG, Michael Brecht, in Tuscaloosa (Alabama). 

Die Belegschaft im Mercedes-Benz Werk in Tuscaloosa sei dann die einzige in der Daimler-Welt ohne den Schutz und die Unterstützung, die eine gewerkschaftliche Vertretung leiste, betonte Brecht. Sie sei damit auch die einzige ohne Stimme in den internationalen Interessenvertretungsgremien der Daimler AG und werde damit im Unternehmen nicht gehört. "Das wollen wir ändern - die Gründung des Locals in Tuscaloosa ist ein erster wichtiger Schritt in diese Richtung."

Die deutsche Mitbestimmung sei ein Erfolgsmodell, sagte Jörg Hofmann, Zweiter Vorsitzender der IG Metall, am Samstag in Tuscaloosa. "Wir erwarten, dass die Unternehmensleitung mit der Local der UAW konstruktiv zusammenarbeitet. Mitbestimmung und Gewerkschaftsrechte müssen an den weltweiten Standorten deutscher Unternehmen zur Selbstverständlichkeit werden." (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.