-- Anzeige --

Wachstumsstrategie: Audi-Investitionen auf hohem Niveau

Die Audi-Führung um CEO Rupert Stadler hat aus ihrer Sicht die Weichen für die Zukunft gestellt.
© Foto: picture alliance / dpa

Die Ingolstädter wollen nicht an der Zukunft sparen. Trotz strikter Kostendisziplin fließt auch 2016 viel Geld in neue Modelle und Technologien sowie den Ausbau des Produktionsnetzwerks.


Datum:
28.12.2015
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Audi will im harten Premium-Wettbewerb Tempo machen. "Wir investieren weiter auf hohem Niveau in Zukunftstechnologien, um die starke Position unserer Marke auszubauen", sagte CEO Rupert Stadler am Montag in Ingolstadt. Der Manager verwies etwa auf die Bereiche Digitalisierung und umweltfreundliche Antriebe. 2016 hat die VW-Tochter nach eigenen Angaben mehr als drei Milliarden Euro an Sachinvestitionen eingeplant. Die Hälfte davon soll auf die deutschen Standorte in Ingolstadt und Neckarsulm entfallen.

Für seinen Wachstumskurs will sich Audi im kommenden Jahr auch personell verstärken. "Wir suchen Experten in wichtigen Zukunftsfeldern", erklärte Personalvorstand Thomas Sigi. Gefragt seien vor allem Spezialisten für alternative Antriebsarten und Leichtbau, aber auch IT-Fachkräfte. Audi hatte erst vor wenigen Monaten den Kartendienst Here zusammen mit BMW und Daimler übernommen (wir berichteten). Die Ingolstädter legten für ein Drittel der Anteile rund 850 Millionen Euro auf den Tisch.

Finanzvorstand Axel Strotbek unterstrich das Potenzial von Kostenverbesserungen. Der Hersteller wolle "durch weitere Prozess- und Kostenoptimierung Spielraum gewinnen", sagte er. Audi werde nicht an der Zukunft sparen, doch jede Investition genau prüfen. Deshalb habe der Vorstand auch entschieden, den Bau eines neuen Windkanals um ein Jahr zu verschieben.

Q-Serie wird nach unten abgerundet

Audi will bis 2020 seine Fahrzeugpalette auf 60 verschiedene Modelle erweitern. Im kommenden Jahr steigt das Unternehmen mit dem Q2 in das Segment der kleinen SUV ein. Auch das Erfolgsmodell Q5 bekommt einen Nachfolger. 2018 steht das erste Großserien-Elektroauto der Marke an. Basis die IAA-Studie e-tron quattro concept. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.