-- Anzeige --

Werkstuning: Nissan will Nismo global positionieren

Neue Nismo-Zentrale in Yokohama: erstmals alle Mitarbeiter an einem Standort.
© Foto: Nissan

Wie Renault mit dem Alpine-Comeback setzt auch der japanische Allianzpartner verstärkt auf Emotion. Laut Konzernchef Ghosn soll pro Jahr ein neues Hochleistungsmodell in die Showrooms rollen.


Datum:
26.02.2013
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Wie Renault mit dem Alpine-Comeback setzt auch Allianzpartner Nissan verstärkt auf Emotion. Der japanische Autobauer kündigte am Dienstag an, die Performance-Sparte Nismo als globale Marke etablieren zu wollen. "Nismo demokratisiert Leistung und lädt Nissan mit einer breiten Palette innovativer und erschwinglicher Sportwagen emotional auf", erklärte Konzernchef Carlos Ghosn bei der Eröffnung der neuen Nismo-Zentrale in Yokohama. Außerdem solle die Marke die künftigen Motorsport-Aktivitäten des Unternehmens "noch enger begleiten und vorantreiben".

Laut Ghosn wird es pro Kalenderjahr ein neues Hochleistungsmodell geben. Die neue Ära läutete jüngst der Juke Nismo ein. Der Power-Crossover wird bereits in Europa und Asien ausgeliefert (wir berichteten). Als nächstes Fahrzeug steht der 370Z Nismo in den Startblöcken. Auch eine getunte Version des erfolgreichen Supersportwagens GT-R sei geplant, so Ghosn. "Eine Nismo-Modellfamilie ohne Einschluss des GT-R wäre schlicht undenkbar", betonte der Manager.

Nismo (Nissan Motorsport International Limited) wurde 1984 als Ideen- und Entwicklungsschmiede des Herstellers gegründet. Durch ihr markantes Styling und die satte Leistungsentfaltung wurden die PS-Boliden nicht nur Motorsport- und Sportwagen-Fans schnell ein Begriff. Auch in der digitalen Welt machte sich Nismo einen Namen. Seit Jahren ist der Werkstuner in zahlreichen Computer-Fahrsimulatoren präsent.

Auf dem Weg zur weltweiten Größe spielt laut Nismo-Chef Shoichi Miyatani auch der neue Firmensitz auf dem Areal eines früheren Nissan-Werks eine wichtige Rolle: "Zum ersten Mal ist unser 180 Mitarbeiter starkes Team an einem Standort zusammengefasst. Die Werkstätten, der Motorenbau und die Fertigungsbereiche – darunter jene für Schleifarbeiten oder die Herstellung von Kohlefaser-Teilen – liegen auf einer Ebene mit dem Ersatzteillager." Dies steigere die Effizienz aller Arbeitsprozesse. Gefertigt werden die Nismo-Varianten dann am gleichen Band wie ihre zivileren Serienbrüder. (rp)


Nissan Nismo

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.