-- Anzeige --

Zuffenhausen: Porsche startet neues Ausbildungszentrum

Porsche hat in Zuffenhausen sein neues Ausbildungszentrum eröffnet.
© Foto: Porsche

Die Zahl der Berufsanfänger bei Porsche steigt. Für 30 Millionen Euro entstand in Zuffenhausen jetzt ein Neubau für die Ausbildung von bis zu 500 Lehrlingen und Studenten.

-- Anzeige --

Porsche hat in Zuffenhausen sein neues Ausbildungszentrum eröffnet. Wie der Sportwagenbauer am Freitag bekannt gab, entstand auf dem Gelände des ehemaligen Straßenbahndepots für 30 Millionen Euro ein Neubau mit einer Gesamtfläche von 14.000 Quadratmetern. Bis zu 500 Auszubildende sowie Studenten sollen sich hier künftig "für die rasant steigenden Herausforderungen der Automobilindustrie rüsten".

Angeboten werden zehn verschiedene technische und kaufmännische Berufsausbildungen. Darüber hinaus lernen 102 Studenten der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in sieben Bachelorstudiengängen beispielsweise die Praxis als Wirtschaftsinformatiker oder Elektrotechniker kennen. Neben drei Lern- und Medienräumen sowie einer vollständigen Lackieranlage und Logistiklehrwerkstätten für die technisch-gewerblichen Auszubildenden finden sich auch ein Veranstaltungsraum für bis zu 120 Personen, Umkleideräume und eine Cafeteria in dem 150 Meter langen, 30 Meter breiten und 21,5 Meter hohen Gebäude.

Von 2011 bis 2014 ist die Anzahl der Berufsanfänger bei Porsche um 50 Prozent auf aktuell 450 gestiegen. Sämtlichen Auszubildenden und Studenten sichert der Hersteller im Anschluss an die Ausbildung eine unbefristete Jobgarantie zu. "Der Neubau des Ausbildungszentrums in Zuffenhausen ist nicht nur ein klares Bekenntnis zu unserem Standort Stuttgart, vielmehr schaffen wir damit die Grundlage, dass wir auch in Zukunft eine überdurchschnittliche Ausbildung gewährleisten", sagte Firmenchef Matthias Müller. "So entstehen Perspektiven – für die junge Generation und für uns selbst. Denn die hohe Innovationskraft der Marke Porsche verdanken wir vor allem unseren bestens ausgebildeten Mitarbeitern."

40 Prozent Hauptschüler

Das Unternehmen habe sich zum Ziel gesetzt, 40 Prozent der jährlich 106 Ausbildungsplätze im technisch-gewerblichen Bereich mit Hauptschülern zu besetzen. Der Anteil an weiblichen Auszubildenden sei in den vergangenen drei Jahren von fünf auf 27 Prozent angewachsen – Tendenz steigend. Mit dem Förderjahr gibt der Hersteller seit 2013 zudem jährlich elf Jugendlichen, denen gemeinhin die Ausbildungsreife abgesprochen würde, eine Chance auf eine Ausbildung. 30 der 33 Jugendlichen, die bisher das neun Monate dauernde Programm durchlaufen haben, absolvieren heute ihre Ausbildung in Zuffenhausen.

"Klar ist, die Herausforderungen auf dem Arbeitsmarkt nehmen immer weiter zu", sagte Gesamtbetriebsratschef Uwe Hück. "Die Themen Digitalisierung und Industrie 4.0 werden die Arbeitswelt verändern und langfristig beeinflussen. Unser neues Ausbildungszentrum bietet unseren Auszubildenden und Studierenden optimale Rahmenbedingungen, damit sie die Herausforderungen der modernen Arbeitswelt meistern können." Unter der Überschrift "lebenslanges Lernen" bietet Porsche auch nach der Ausbildung ein umfassendes Weiterbildungsprogramm an. (se)

Einsichten in das neue Schulungszentrum gibt es in der Bildergalerie!


Porsche-Ausbildungszentrum Zuffenhausen

Bildergalerie

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Auto News für die Automobilbranche: AUTOHAUS ist eine unabhängige Abo-Fachzeitschrift für die Automobilbranche und ein tagesaktuelles B2B-Online-Portal. AUTOHAUS bietet Auto News, Wirtschaftsnachrichten, Kommentare, Bilder und Videos zu Automodellen, Automarken und Autoherstellern, Automobilhandel und Werkstätten sowie Branchendienstleistern für die gesamte Automobilbranche. Neben den Auto News gibt es auch Interviews, Hintergrundberichte, Marktdaten und Zulassungszahlen, Analysen, Management-Informationen sowie Beiträge aus den Themenbereichen Steuern, Finanzen und Recht. AUTOHAUS bietet Auto News für die Automobilbranche.