Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 07.01.2019

BMW-Händlerverband

Reisacher kandidiert wieder

BMW-Händlerverband
Reisacher kandidiert wieder
Peter Reisacher will VDB-Präsident bleiben.
© Foto: Autohaus Reisacher

Peter Reisacher tritt wieder bei der am 30. Januar anstehenden Präsidentschaftswahl des BMW-Händlerverbandes an. Ab Februar soll es dann auch Unterstützung durch einen neuen Geschäftsführer geben.

Von Doris Plate/AUTOHAUS

Peter Reisacher kandidiert wieder als Präsident des BMW-Händlerverbandes (VDB). Wie ein Sprecher auf Anfrage von AUTOHAUS mitteilte, wird der Unternehmer aus Memmingen am 30. Januar auch für die kommende Wahlperiode zur Verfügung stehen.

Bereits im Oktober hatte der Sprecher Gerüchte dementiert, wonach das Präsidium des VDB seit dem geprobten Aufstand in Zusammenhang mit der ursprünglichen Ablehnung der neuen Händlerverträge mit Sanktionen durch den Hersteller belegt sei: "Ein Vorgehen – welcher Art auch immer, ob persönlich oder gegen ein Unternehmen der VDB Präsidiumsmitglieder – ist nicht bekannt und auch nicht ausgesprochen worden."

Nach Ende der Verhandlungen zu den neuen Händlerverträgen Ende September, hatte sich bei den BMW-Partnern erheblicher Widerstand gegen die neuen Regelungen gezeigt – bis hin zum Beschluss einer VDB-Mitgliederversammlung, die Verträge nicht zu unterschreiben. Letztendlich knickten viele Händler aber doch ein. Der Hersteller sagte schriftlich Gespräche zu den beanstandeten Punkten zu – und Präsident Reisacher empfahl in der Folge die Unterschrift. 

Ab Februar konstruktive Gespräche mit dem Hersteller

Die zugesagten Gespräche hätten zwar noch nicht begonnen, heißt es in der aktuellen Stellungnahme des VDB. Der Händlerverband und BMW seien aber in engem Austausch zu verschiedenen Punkten und der weiteren Zusammenarbeit: "Es besteht Einigkeit darüber, den Weg weiter gemeinsam zu gehen und erfolgreich zu bleiben." Kurz vor den Weihnachtsfeiertagen habe BMW "zu einigen wichtigen Punkten Entscheidungen kommuniziert, die den Händlern entgegenkommen, und die aus unserer Sicht in die richtige Richtung gehen". Dies betreffe in erster Linie das Leasing-Geschäft sowie unter anderem Details bei den Geschäftsausstattungen der Autohäuser sowie Mitarbeiterschulungen. VDB und BMW hätten vereinbart, nach den Vorstandswahlen die konstruktiven Gespräche weiterzuführen.

Ab Februar wird auch ein neuer Geschäftsführer aktiv in die Gespräche mit BMW eingebunden sein. Der VDB hat für diese Funktion in der Wirtschaftsgesellschaft des Verbandes (Kfz-WiGe) einen Verantwortlichen eingestellt, der auch für den Verband tätig sein wird. Seit Gründung des VDB im Jahr 1993 seien auf die ehrenamtlichen Vorstands- und Präsidiumsmitglieder immer vielfältigere Aufgaben zugekommen. Deshalb soll der neue Geschäftsführer die verantwortlichen Personenkreise nun professionell unterstützen, so der Verband.

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu BMW
Mehr zu BMW
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten