250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

BOR Schneider Gruppe: Spatenstich für Jaguar Land Rover Autohaus

BOR Schneider Gruppe
Spatenstich für Jaguar Land Rover Autohaus
V.l.n.r.: Marko Schneider, Inhaber BOR Schneider Gruppe, Dipl.-Ing. Jan Weyh, Sigma Plan Weimar, Sabine Strobel, Amtsleiterin Baugenehmigung Chemnitz, Josef Taibi, Leiter Händlernetz Jaguar Land Rover, Sven O. Arnegger, Geschäftsführer BOR Schneider Gruppe.
© Foto: Jaguar Land Rover
Zum Themenspecial Bauen

Mit dem Spatenstich gab die familiengeführte BOR Schneider Gruppe am Donnerstag in Chemnitz den Startschuss für den Bau des modernsten Jaguar und Land Rover Autohauses in Sachsen.

Über vier Millionen Euro wird die BOR Schneider Gruppe in den Neubau eines Jaguar und Land Rover Autohauses in Chemnitz investieren. Am Donnerstag fand der erste Spatenstich statt. Das Investitionsvolumen für das Gesamtbauprojekt am Standort beträgt nach Unternehmensangaben über sechs Millionen Euro.

Der Autohaus-Neubau wird rund 1.300 Quadratmeter Gesamtfläche sowie einen 400 Quadratmeter großen Werkstattbereich mit sechs Werkstattplätzen und zwei Sonderbühnen bieten. Zukunftsweisend zum Thema Elektromobilität wird das Gebäude auch über eine 100 kW-Schnellladesäule sowie weitere 20 kW-Ladesäulen verfügen.

"Wir wachsen als Unternehmensgruppe auch mit den dynamischen Marken Jaguar und Land Rover. Chemnitz und die Region sind unsere Heimat, von hier nahm die Entwicklung unseres Unternehmens nach der Wende ihren Lauf und ich bin stolz darauf, mit dem Neubau für Jaguar und Land Rover ein weiteres Bekenntnis zu dem Standort und seinen Menschen ablegen zu können“, sagte Marko Schneider, Inhaber der Schneider Gruppe und BOR Schneider Gruppe, laut einer Mitteilung.

Mit den britischen Traditionsmarken ist die Handelsgruppe bereits seit 2017 in Chemnitz präsent. Die bisherige Interimslösung wird noch bis zur geplanten Fertigstellung des Neubaus in der Hilbersdorfer Straße im Herbst/Winter 2019 bestehen.

Rainer Ohlenhard, Direktor Händlernetz bei Jaguar Land Rover Deutschland, erklärte: "Die Jaguar Land Rover Kunden in Chemnitz und der Region haben den erstklassigen Service der Schneider Gruppe ja bereits an dem sehr erfolgreichen Interimsstandort kennengelernt, daher sind wir über alle Maße hinaus glücklich darüber, in der BOR Schneider Gruppe einen derart starken und engagierten Partner gefunden zu haben. Mit dem Neubau wird sich Jaguar Land Rover dann ab 2019 in einem unserer Unternehmensphilosophie entsprechenden Premium-Ambiente präsentieren. Die Investitionen eines regional verwurzelten Traditionsunternehmens wie der BOR Schneider Gruppe in den Standort freuen uns insbesondere, da sie das Vertrauen in den Erfolg unserer Marken und Produkte bekräftigen."

In einem Jahr 450 Neu- und Gebrauchtfahrzeuge vermarktet

In den vergangenen zwölf Monaten hat die BOR Schneider Gruppe an den Standorten Chemnitz und Hof rund 450 Neu- und Gebrauchtfahrzeuge der englischen Premiummarken vermarktet. Die Mitarbeiterzahl stieg in diesem Zeitraum von 35 auf 40.

Das 1977 von Joachim Schneider im sächsischen Kändler als Karosserie-Betrieb gegründete Unternehmen beschäftigt heute an zehn Standorten in Bayern und Sachsen rund 385 Mitarbeiter, davon über 30 Auszubildende. 2018 werden voraussichtlich rund 8.350 Neu- und Gebrauchtwagen abgesetzt. (AH)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Jaguar
Mehr zu Jaguar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten