Array Corona-Erholung: Toyota schraubt Prognosen nach oben - autohaus.de
250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Corona-Erholung: Toyota schraubt Prognosen nach oben

Corona-Erholung
Toyota schraubt Prognosen nach oben
Toyota will in diesem Jahr 9,42 Millionen Fahrzeuge absetzen.
© Foto: Toyota

Zwar drückt die Corona-Pandemie weiter auf das Geschäft bei Japans größtem Autobauer, aber nicht mehr so stark wie noch in den Monaten davor.

Toyota blickt nach einer deutlichen Erholung im Sommer optimistischer auf das laufende Geschäftsjahr. Der VW-Rivale erhöhte die Prognosen für Absatz, Umsatz, operatives Ergebnis und Gewinn. In dem bis Ende März 2021 laufenden Geschäftsjahr werde jetzt ein operativer Gewinn von 1,3 Billionen Yen (10,6 Milliarden Euro) erwartet, teilte der weltweit zweitgrößte Autobauer am Freitag in Tokio mit. Bislang hatten die Japaner mit einem operativen Plus von 500 Milliarden Yen gerechnet.

Experten hatten dieses Ziel zuletzt allerdings ohnehin für deutlich zu niedrig gehalten. Die Reaktion an der Börse war daher überschaubar. In den Monaten Juli bis September lag der operative Gewinn bei 506 Milliarden Yen und damit zwar fast ein Viertel unter dem Vorjahreswert, aber über den Erwartungen der Experten.

Der Umsatz ging im zweiten Quartal des Geschäftsjahres um rund elf Prozent auf 6,8 Billionen Yen (55,6 Milliarden Euro) zurück. Damit drückt die Corona-Pandemie weiter auf das Geschäft, aber nicht mehr so stark wie noch in den Monaten davor. Eine ähnliche Entwicklung war bei den deutschen Herstellern BMW, Daimler und Volkswagen zu sehen.

China als Motor

Die Autokonzerne weltweit profitieren dabei vor allem von einem wieder deutlich besseren Geschäft in China. Dort hatte die Corona-Pandemie Anfang des Jahres das Geschäft praktisch zum Erliegen gebracht. Seit einiger Zeit wächst der weltgrößte Automarkt wieder kräftig. So konnte Toyota den Absatz in China im Sommerquartal um fast ein Viertel auf 510.000 Fahrzeuge steigern.

Vor allem wegen der Erholung in China rechnet Toyota mit einem nicht mehr so starken Einbruch beim Absatz im laufenden Geschäftsjahr. So soll die Zahl der verkauften Fahrzeuge nur noch um rund zehn Prozent auf 9,42 Millionen sinken. Beim Umsatz geht der Konzern in den zwölf Monaten bis Ende März 2021 jetzt von 26 Billionen Yen (212,7 Milliarden Euro) aus (Vorjahr: 29,9 Billionen Yen). (dpa)


- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Toyota
Mehr zu Toyota
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten