250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Daimler: Kein massenhafter Jobabbau in Brasilien

Daimler
Kein massenhafter Jobabbau in Brasilien

Als Gesamtkonzern macht Daimler derzeit gute Geschäfte, doch in Brasilien drückt der Schuh. Daher setzt der Autobauer den Rotstift an bei der dortigen Lasterproduktion.

Wegen schwacher Absatzzahlen in Brasilien setzt Daimler in seiner dortigen Produktion zur Schrumpfkur an, verzichtet dabei aber auf massenhafte Kündigungen. Pläne zur Streichung von 1.500 Jobs in einem Lastwagen-Werk bei Sao Paulo wurden fallengelassen, wie der Autobauer am Montag mitteilte. Die Belegschaft muss Einschnitte hinnehmen: Die Arbeitszeit wird in dem Werk um 20 Prozent gekürzt, die damit verbundenen Lohn- und Gehaltseinbußen in gleicher Höhe kompensiert der brasilianische Staat zur Hälfte. Zudem verzichten die Mitarbeiter teilweise auf den Inflationsausgleich. Bis August 2016 sind die Jobs nun gesichert. 

Nach der Einigung auf die Betriebsvereinbarung zeigten sich Konzernspitze und Arbeitnehmervertreter erleichtert. Betriebsratschef Michael Brecht sagte, es sei das Schlimmste verhindert worden. Das für Lastwagen zuständige Vorstandsmitglied Wolfgang Bernhard betonte, angesichts der äußerst schwierigen Marktverhältnisse sei eine tragfähige Vereinbarung abgeschlossen worden. 

Die Wirtschaft in dem südamerikanischen Land lahmt schon seit längerem. Darunter leiden neben Daimler auch andere Nutzfahrzeug-Hersteller. So war der brasilianische Absatzmarkt für Lastwagen im ersten Halbjahr 2015 um knapp die Hälfte eingebrochen. Bis Jahresende sei keine Besserung in Sicht, sagte ein Daimler-Sprecher.

Das betroffene Werk in Sao Bernardo do Campo macht den Löwenanteil der Daimler-Präsenz in Brasilien aus. Insgesamt hat der Stuttgarter Autobauer in dem Land etwa 12.000 Mitarbeiter, knapp 10.000 davon sind in dem Lkw-Werk beschäftigt. Hinzu kommt noch eine kleinere Lasterfabrik mit knapp 1.000 Mitarbeitern, zudem hatte Daimler im Februar ungeachtet der Absatzkrise sein erstes Pkw-Werk in Brasilien eröffnet. (dpa)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Mercedes-Benz
Mehr zu Mercedes-Benz
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten