250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

DMS: Ausgezeichnet wachsend

DMS
Ausgezeichnet wachsend
Dr. Claus Dethloff (l., GF ServiceValue GmbH), Alexander Drees (Leiter IT DMS), Ralf Koeppe (Mitglied der GL DMS) und Jürgen Wulf (GF hnw consulting GmbH) bei der Auszeichnung mit dem begehrten Award.
© Foto: DMS

Der in Oberhausen ansässige Schadendienstleister DMS berichtet aktuell von einem Zuwachs an Auftragsvermittlungen um 20 Prozent bereits im ersten Halbjahr 2019. "Parallel" dazu wurde die DMS-Deutschland GmbH nun auch zum dritten Mal in Folge als "Servicestarker Schadendienstleister" ausgezeichnet.

Im Rahmen einer Feierstunde in Düsseldorf durften Ralf Koeppe, als Mitglied der Geschäftsleitung verantwortlich für Marketing und Vertrieb, sowie Alexander Drees, Leiter IT und Prozesse, das begehrte Schadensiegel in Empfang nehmen.

Um mehr Transparenz in den vielfältigen und komplexen Markt der Schadendienstleister zu bringen, führten die Analysegesellschaft ServiceValue und der Branchenexperte hnw consulting auch 2019 – im siebten Jahr in Folge – wieder ein Service-Rating für Schadendienstleister durch. Begleitet wird das Rating durch einen Branchen-Beirat, der sich aus sechs schadenverantwortlichen Führungskräften namhafter Versicherungsunternehmen zusammensetzt. Mit dem Service-Rating sollen die Schadendienstleister identifiziert und ausgezeichnet werden, die sich nicht nur zu einem professionellen Service bekennen, sondern auch durch eine entsprechende Qualität in ihren kunden- und auftragsbezogenen Prozessen überzeugen.

Prämierter Schadenprozess

"Wir sind stolz, auch 2019 zu den wenigen Unternehmen der Kfz-Schadenbranche zu gehören, die für ihren serviceorientierten Schadenprozess prämiert wurden. Im Rahmen der zunehmenden Digitalisierung steht nach wie vor der persönliche Dialog mit unseren Kunden und Partnerwerkstätten absolut im Vordergrund", so Ralf Koeppe.

Ebenfalls ausgezeichnet lief das erste Halbjahr in der Steuerung. Gut 20 Prozent mehr Vermittlungen erhielt DMS kumuliert per 30. Juni diesen Jahres von den Versicherungen und gewerblichen Flotten, welche durch die Mitarbeiter in der Oberhausener Zentrale gerne an die Partnerwerkstätten weitergereicht wurden.

Mitarbeiter mit besonderer Servicekompetenz

"Persönliche Bearbeitung und Kontrolle im Schadenprozess werden von unseren Kunden geschätzt", so Koeppe. "Das gilt insbesondere auch für die detaillierte Prüfung der Kostenvoranschläge durch unsere eigenen Sachverständigen und Techniker. Die Zufriedenheit über die äußerst niedrige Beschwerdequote, die uns die Versicherungen widerspiegeln, ist das Ergebnis des persönlichen Dialogs und der Servicekompetenz unserer Mitarbeiter."

Steuerung an 360 freie K&L Betriebe und 1.300 Autohäuser

Die DMS-Deutschland GmbH wurde 2003 als Dienstleister im Schadenmanagement für Versicherungen und gewerbliche Flotten sowie Leasinggesellschaften gegründet. Vom Sitz des Unternehmens in Oberhausen betreut DMS aktuell 360 freie K&L-Werkstattpartner sowie 1.300 herstellergebundene Werkstätten. Der Erfolg von DMS ist begründet durch die prozessoptimierte Verfolgung und die enge Terminkontrolle des Kfz-Schadens. Beginnend mit der Meldung des Kunden, über die manuelle Prüfung des Kostenvoranschlags durch eigene Techniker und Sachverständige, bis zur abschließenden Rechnungskontrolle. (wkp)