250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

e.Go Mobile: Investor macht Start-up wieder flott

e.Go Mobile
Investor macht Start-up wieder flott
e.GO Mobile will schon bald wieder die Bänder im Aachener Werk anlaufen lassen.
© Foto: Michael Gebhardt/SP-X
Zum Themenspecial Elektromobilität

Seit Frühjahr ruhte beim Elektroauto-Start-up e.Go die Produktion. Dank eines neuen Investors sollen die Bänder bald wieder anlaufen.

Das im Frühjahr 2020 in wirtschaftliche Turbulenzen geratene Elektroauto Start-up e.Go Mobile AG hat dank eines neuen Investors seine Geschäftstätigkeit unter dem neuen Namen Next.e.GO Mobile SE zum 1. September wieder aufgenommen. Der neue Anteilseigner, das Private-Equity-Unternehmen nd Industrial Investments B.V., hat sich an dem umgetauften Autobauer in nicht genannter Höhe beteiligt.

Sobald für die Next.e.GO Mobile SE die Zulassung als Fahrzeughersteller erteilt ist und Lieferantenverträge umgestellt sind, soll auch die Produktion im Aachener Werk wieder anlaufen. Service und Vertrieb für den Elektrokleinwagen e.GO Life sind bereits wieder aktiv. Derzeit bietet e.GO den elektrischen Kleinstwagen Life in zwei Leistungsvarianten zu Preisen ab 22.700 Euro an. Abzüglich Umweltbonus kostet der Stromer für den Endkunden in der Basisversion knapp über 13.000 Euro. (SP-X)

Bildergalerie
e.GO Life Concept Cross und Sport

- Anzeige -

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten