250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Edag Scalebase: E-Plattform für gehobene Klassen

Edag Scalebase
E-Plattform für gehobene Klassen
Edag Elektroplattform
Auf der Scalebase-Plattform von Edag können E-Autos der Mittel- und Oberklasse aufsetzen.
© Foto: Edag
Zum Themenspecial Elektromobilität

Die Entwicklung neuer Fahrzeug-Plattformen ist kostenintensiv. Praktisch, wenn ein Zulieferer schon etwas fertig hat.

Edag, in Deutschland ansässiger Entwicklungspartner der Autoindustrie, zeigt auf der IAA 2019 (12. bis 22. September) mit der Scalebase eine neue, skalierbare Elektroplattform für gehobene Fahrzeugklassen. Die Bodengruppe soll in nahezu allen Abmessungen darstellbar sein und sich für Fahrzeuge der Mittel- und Oberklasse eignen. Ein Autohersteller ist bereits dabei, gemeinsam mit Edag ein neues Modell auf der neuen E-Plattform zu entwickeln.

Die Scalebase ist auf die Anforderungen verschiedener Märkte in mehreren Aspekten anpassbar. Das hilft, die Entwicklungszeiten neuer Modelle zu verkürzen. Dies wiederum soll helfen, auch die Kosten für den Wandel der Branche hin zur E-Mobilität zu senken. Für die internationale Einsetzbarkeit hat Edag in seiner Entwicklung unter anderem die Crash-Anforderungen unterschiedlicher Märkte berücksichtigt. Außerdem ist die Plattform, die vornehmlich auf Stahlprofile setzt, in Hinblick auf die Dimensionierung von Antrieb und Batterie hochflexibel. (SP-X)

Edag Elektroplattform
In Länge, Breite, Motorleistung und Akkugröße ist die Scalebase, wie schon der Name andeutet, skalierbar.
© Foto: Edag
Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten