250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Ertragsprognose: Honda dämpft Erwartungen

Ertragsprognose
Honda dämpft Erwartungen
Honda hat seine Ertragsprognose gekappt.
© Foto: Honda

Aufgrund einer schwächelnden Nachfrage in Asien hat der japanische Autobauer seine Ertragsprognose nach unten korrigiert.

Der japanische Autokonzern Honda Motor hat seine Ertragsprognose wegen schwächelnder Nachfrage in Asien gekappt. Wie Japans Nummer drei am Freitag bekanntgab, dürfte sich der Nettogewinn zum Bilanzstichtag 31. März 2020 auf nur noch 575 Milliarden Yen (4,8 Milliarden Euro) statt bisher geschätzter 645 Mrd Yen belaufen. An Umsatz rechnet Honda jetzt mit 15,05 Billionen statt 15,65 Billionen Yen.

In der ersten Hälfte des Geschäftsjahres war der Nettogewinn angesichts geringerer Verkäufe in Südostasien und Indien um 19 Prozent auf 368,8 Mrd Yen gesunken. Der Umsatz fiel um 1,8 Prozent auf 7,73 Billionen Yen. (dpa)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten