250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Europäischer Automarkt: Weniger Diesel-, mehr E-Autos

Europäischer Automarkt
Weniger Diesel-, mehr E-Autos
Europäer kaufen weniger Diesel- und mehr Elektroautos.
© Foto: Michael Eichhammer/stock.adobe.com

Während die Nachfrage nach Dieselfahrzeugen in Europa sank, stiegen die Verkaufszahlen von Elektroautos im vierten Quartal 2019 an. Allerdings ist das Wachstum überschaubar.

In der Europäischen Union ging die Nachfrage nach Dieselautos weiter zurück - die Verkaufszahlen von E-Autos stiegen dagegen. 29,5 Prozent aller im vierten Quartal 2019 registrierten Wagen liefen mit Dieselantrieb, zeigen Zahlen des Autoverbandes Acea am Donnerstag. Das sind 3,7 Prozent weniger als im Vorjahr - unterm Strich aber immer noch eine Million Fahrzeuge. In Deutschland und Frankreich stabilisierten sich die Verkäufe von Dieselautos.

Das Interesse an elektrisch betriebenen Autos dagegen stieg um gut 81 Prozent. Allerdings von einer überschaubaren Basis aus - so waren im vierten Quartal 2019 insgesamt 156.805 neu registrierte Autos elektrisch angetrieben, oder 4,4 Prozent. Mit Benzin betriebene Autos machten mit 57,3 Prozent die meisten Registrierungen aus. Deren Marktanteil stieg um 11,9 Prozent. (dpa)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten