Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 09.04.2015

Fahrzeugbörse

Autoscout24 spielt wieder auf Angriff

Fahrzeugbörse
Autoscout24 spielt wieder auf Angriff
Christian Bubenheim und Stephan Spaete
Christian Bubenheim (Senior Vice President Marketing & Product) und Stephan Spaete (Senior Vice President Sales & Operations) beim Besuch der AUTOHAUS-Redaktion in München
© Foto: Karolina Ordyniec

Die Fahrzeugbörse hat ein schwieriges Jahr hinter sich. Ein verstärkter Außendienst und eine neue Ergebnisseite sollen dem Handel mehr Kaufinteressenten zuführen.

Autoscout24 will nach der turbulenten Reorganisation im vergangenen Jahr wieder durchstarten und hat dafür seinen Außendienst verstärkt. Künftig sind 15 Mitarbeiter bundesweit im Handel unterwegs und unterstützen die Autohäuser bei der "digitalen Transformation", wie die neue Führungsspitze um Stephan Spaete und Christian Bubenheim am Donnerstag gegenüber AUTOHAUS erklärten.

Produktseitig launcht die Münchener Fahrzeugbörse die neue Ergebnisseite, die für mehr Traffic auf den Händlerseiten sorgen soll. Der Händler kann nun zwischen drei Inseraten wählen: "Basic", "Plus" und "Premium".  Beim letztgenannten Anzeigentyp sollen für den User auf den ersten Blick alle relevanten Informationen ins Auge fallen. Dazu zählen große Fahrzeugbilder, das Logo und der Ansprechpartner.

Auch das Preismodell wurde angepasst: Das Premiuminserat kostet pro Tag/Fahrzeug 69 Cent, das Plus Inserat 49 Cent. Für das Basisangebot fallen keine weiteren Kosten an. (ok)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten