250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

Freese Gruppe: Maximilian Kayser verstärkt Geschäftsführung

Freese Gruppe
Maximilian Kayser verstärkt Geschäftsführung
Maximilian Kayser
© Foto: Freese Gruppe

Bei der Freese Gruppe steht mit Maximilian Kayser die dritte Generation in den Startlöchern. Sein eigenes "Baby" will er nicht aufgeben.

Maximilian Kayser ist seit kurzem neues Mitglied der Geschäftsführung der Freese Gruppe. Das gab der BMW-Händler mit Sitz in Oldenburg bekannt. Der 26-Jährige ist ein Sohn des Unternehmer-Ehepaars Tammo und Gudrun Kayser, das die Autohausgruppe mit fünf Betrieben in zweiter Generation führt.

Kayser junior arbeitete zuletzt für ein Start-up-Projekt in London. Seinen betriebswirtschaftlichen Bachelor machte er in Köln, danach absolvierte er ein Masterstudium in München. Im Rahmen eines dualen Studiums lernte er verschiedene Bereiche in der Automobilindustrie kennen.

BMW-Handel: So stemmt sich die Freese Gruppe gegen Corona

Diese unmittelbare Nähe zur Branche soll Kayser auch bei seinem Freese-Einstieg in turbulenten Zeiten helfen. Mit Blick auf die aktuelle Corona-Krise sagte er laut Mitteilung: "Das Wirtschaftsleben ist halt keine ständig ansteigende Kurve – und wird es auch nie sein."

Der designierte Unternehmensnachfolger erklärte, dass er in seiner neuen Eigenschaft als Geschäftsführer auch seine 2018 gegründete Firma "Vyfster" weiterführen werde. Das Start-up hat ein digitales Kundenstimmungsbarometer entwickelt, das unter anderem bei verschiedenen Autoherstellern im Einsatz ist. Vyfster sei sein "Baby" und erfahre insbesondere in der heutigen Krisenzeit eine Sonderkonjunktur. (rp)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu BMW
Mehr zu BMW
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2020 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten