Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 21.11.2016

TÜV-Report 2016

Fünf Mängelriesen

TÜV-Report 2016
Fünf Mängelriesen
Fast jeder vierte Logan fällt bei der zweiten HU durch.
© Foto: Dacia

Man sollte annehmen, dass der TÜV-Prüfer erst bei Autos im vorgerückten Alter richtig was auszusetzen hat. Das ist aber längst nicht immer so.

Der Zustand eines Gebrauchtwagens hängt natürlich auch von Fahrweise und Pflege des Vorbesitzers ab. Doch bestimmte Modelle fallen den Sachverständigen bei der Hauptuntersuchung immer wieder negativ auf. Der jährlich erscheinende "TÜV-Report" listet Mängelriesen in verschiedenen Altersgruppen auf.

Schon bei der ersten HU Probleme zu bestehen? Das dürfte eigentlich nicht sein. Doch dem Kia Sportage geht es so: Bereits nach drei Jahren liegt die Quote erheblicher Mängel um das Doppelte über dem Durchschnitt, bei 11,5 Prozent. Immerhin gibt Kia auf das stylische SUV sieben Jahre Garantie.

Ein Dacia Logan aus Vorbesitz mag in der Anschaffung richtig billig sein, spätestens beim TÜV kommt aber höchstwahrscheinlich das dicke Ende: Fast jeder vierte Logan fällt bei der zweiten HU durch. In allen Kategorien – vom Fahrwerk über Bremsen und Beleuchtung bis zum Motor – muss man mit teils erheblichen Mängel schon in jungen Jahren rechnen. Bei den Vier- bis Fünfjährigen führt der Kompakte die Mängelriesen an.

Bei den sechs- bis siebenjährigen Fahrzeugen hat der Chevrolet Matiz – ehemals ein Daewoo – die desaströseste Mängelbilanz. Ein Drittel der Kleinstwagen fällt bei der HU durch, teilweise mit nur teuer zu behebenden Schäden. Nur die Hälfte der vorgeführten Wagen besteht die TÜV-Prüfung auf Anhieb.

Problemkind Laguna

Die alte Generation des Renault Laguna (2001 bis 2007) altert überdurchschnittlich schnell, was sich auch bei der Hauptuntersuchung bemerkbar macht. 35 Prozent der acht- bis neunjährigen Laguna fällt durch die Hauptuntersuchung. Da nützt auch der günstige Anschaffungspreis für die Mittelklasse von rund 1.000 Euro nichts.

Die in den USA gebaute, erste Generation der Mercedes M-Klasse (1998 bis 2005) gilt schon seit Jahren als nicht besonders solide. Bei Fahrwerk und Lenkung, Licht und Abgasuntersuchung haben die Sachverständigen zu oft etwas zu meckern. Mehr als 40 Prozent aller zehn- bis elfjährigen M-Klassen fällt durch die HU. (sp-x)

Bildergalerie
TÜV-Mängelriesen
TÜV-MängelriesenTÜV-MängelriesenTÜV-Mängelriesen

Push-Benachrichtungen in der AUTOHAUS News-App

Sie sind Autohändler, Branchenkenner oder einfach nur PS-Fan? Die AUTOHAUS News-App bietet jetzt einen Rubriken-Alarm. Damit verpassen Sie zu Ihren favorisierten Themen keinen Artikel mehr. Jetzt App kostenlos downloaden bei Apple oder Google und Push-Benachrichtigungen einstellen.

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Kia
Mehr zu Kia
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten