Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 08.01.2019

Geschäftszahlen

BMW verzeichnet leichtes Absatzplus

Geschäftszahlen
BMW verzeichnet leichtes Absatzplus
Der BMW-Konzern samt den Marken Mini und Rolls-Royce steigerte den Absatz 2018 um 1,1 Prozent.
© Foto: picture alliance / Sven Simon

Der Autokonzern hat im vergangenen Jahr den Absatz markenübergreifend erneut leicht steigern können. Genaue Zahlen zur Stammmarke stehen noch aus.

Inklusive der Marken Mini und Rolls Royce hat BMW im vergangenen Jahr 2,49 Millionen Autos abgesetzt. Das gab Vorstandschef Harald Krüger am Dienstag über den Kurznachrichtendienst Twitter bekannt. Das war im Vergleich zu 2017 ein Plus von 1,1 Prozent. Damit sei der Dax-Konzern das 15. Jahr in Folge der weltweit größte Premium-Autobauer, sagte Krüger.

BMW zählt in dieser Rechnung die Mini-Kleinwagen und Rolls Royce mit hinzu. Beim Verkauf von Premiumautos der jeweiligen Stammmarken war BMW bereits 2016 hinter den Daimler-Rivalen Mercedes-Benz zurückgefallen.

Zum Verkauf der Marke BMW im vergangenen Jahr machte das Unternehmen zunächst keine Angaben, Mercedes hatte aber nach elf Monaten einen deutlichen Vorsprung vor den Münchnern. Abgeschlagen dahinter liegt die VW-Tochter Audi. (dpa)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2019 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten