250px 61px
Nachrichten
Nachrichten

IASRE-Dellenmeisterschaft: Platz 1 und 3 für das ZEDE-Team

IASRE-Dellenmeisterschaft
Platz 1 und 3 für das ZEDE-Team
Sie meisterten die schwierigen Reparatur-Aufgaben an den fast neuwertigen Fahrzeugen, die der Partner Sixt gestellt hatte, mit Abstand am besten: Thomas Hägele (mi.), Giray Petrov (li.) und Vlad Mayer (re.)
© Foto: Walter K. Pfauntsch

Mit Thomas Hägele und Vlad Mayer belegten zwei zertifizierte Hagelschaden-Spezialisten Top-Ränge bei der diesjährigen IASRE-Dellenmeisterschaft 2016.

Einen eindrucksvollen Beweis für die Qualität der Hagelschaden-Experten des ZEDE-Teams gab es bei der diesjährigen internationalen Fachmesse IASRE. Zur dort ausgetragenen Dellenmeisterschaft 2016 waren rund 40 Teilnehmer aus ganz Europa angetreten und gleich zwei ZEDE-Team-Mitglieder schafften es bis ins Finale der besten sechs Techniker. Schon in der Vorrunde hatte sich mit Thomas Hägele ein echter Favorit auf den Titel herauskristallisiert, sein Vorsprung für Zeit und Sauberkeit der Arbeit war beträchtlich.

In der Endausscheidung ging es dann unter den absoluten Top-Profis aber dennoch richtig knapp zu: Obwohl Hägele erneut als Schnellster die anspruchsvolle Beschädigung repariert hatte, machte sich die Jury aus Versicherungsexperten (Christoph Krysiak, DEVK, und Frank Lutter, LVM) sowie den Veranstaltern der IASRE die Entscheidung nicht leicht.

Harter Zweikampf um den Meistertitel

"Das handwerkliche Niveau ist bei der Dellenmeisterschaft 2016 im Vergleich zu den Vorjahren noch einmal deutlich angestiegen", verkündete IASRE-Gründer Dr. Wolf-Henning Hammer denn auch im Rahmen der Preisverleihung im hessischen Rotenburg an der Fulda. Mit einem Vorsprung von nur drei Punkten konnte sich der Schwäbisch Haller Thomas Hägele schließlich doch gegen seinen härtesten Konkurrenten, Giray Petrov aus Bulgarien, durchsetzen und nahm Siegestrophäe und Urkunde – sichtlich stolz auf die eigene Leistung – entgegen.

Den tollen Erfolg für die zertifizierten Dellentechniker des ZEDE-Teams vervollständigte sein Kollege Vlad Mayer: Der Deutsch-Russe erkämpfte sich in einem spannenden Finale ebenfalls einen Platz auf dem Treppchen und wurde Dritter. Entsprechend zufrieden zeigte sich ZEDE-Team Geschäftsführer Michael Gabriel mit "seinen Jungs": "Das Ergebnis der Dellenmeisterschaft 2016 hat eindrucksvoll bewiesen, dass unser Wahlspruch ,Das Beste für Ihren Betrieb' nicht übertrieben ist. Es ist in der Tat schwierig, irgendwo auf dem freien Markt bessere Dellentechniker zu finden als beim ZEDE-Team." (kt/wkp)


- Anzeige -