Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 08.01.2018

Internationaler Autohandel

Hugo Pfohe zieht sich aus Bulgarien zurück

Internationaler Autohandel
Hugo Pfohe zieht sich aus Bulgarien zurück
Philip Pfohe und Tomohiro Yoneyama
© Foto: Hugo Pfohe GmbH

Kurz vor Weihnachten hat die Hugo Pfohe Gruppe ihre Tochter Moto-Pfohe an den japanischen Mischkonzern Sumitomo verkauft. Die Hanseaten waren seit 1991 im bulgarischen Kfz-Geschäft aktiv.

Nach 26 Jahren ist Schluss: Hugo Pfohe hat sein Engagement auf dem bulgarischen Automarkt beendet. Kurz vor Weihnachten sei die Tochtergesellschaft Moto-Pfohe an die japanische Sumitomo Corporation verkauft worden, teilte die traditionsreiche Handelsgruppe in Hamburg mit. Eigentümer Philip Pfohe und Tomohiro Yoneyama, Unit General Manager Sumitomo Corporation Europe, hätten am 21. Dezember 2017 einen entsprechenden Vertrag unterzeichnet. Über den Kaufpreis wurden keine Angaben gemacht.

Hugo Pfohe war seit 1991 als Importeur und Händler für Ford, Volvo, Jaguar und Land Rover in Bulgarien aktiv. Bei der Gründung war Moto-Pfohe nach Unternehmensangaben eines der ersten privat geführten Autohandelshäuser in dem osteuropäischen Land. Zuletzt beschäftigte man 550 Mitarbeiter an zehn Standorten. Der neue Eigentümer Sumitomo übernehme alle Mitarbeiter samt des Management-Teams, hieß es.

Für Hugo Pfohe bedeutet der Ausstieg aus dem bulgarischen Markt eine deutliche Stärkung der Marktposition in Deutschland. Durch den Verkauf entwickle man sich zu einem finanzstarken Unternehmen, das hiermit für die zukünftigen Veränderungen im Automobilhandel bestens vorbereitet sei, sagte Philip Pfohe. Die Gruppe habe in den vergangenen Jahren alle Standorte modernisiert und "gleichzeitig durch erfolgreiche Geschäftstätigkeit sein Eigenkapital kontinuierlich erhöhen können".

Hugo Pfohe besteht seit 1919. Aktuell vertreiben die Hanseaten die Marken Ford, Kia, Mazda, Volvo, MINI, BMW, Jaguar und Land Rover an zehn Standorten in Deutschland. Die Zahl der Beschäftigten beläuft sich auf über 700 Mitarbeiter.

Sumitomo Corporation ist ein global agierender Handels- und Investitionskonzern mit über 400 Jahren Firmengeschichte, rund 800 Firmen in 65 Ländern und etwa 71.000 Mitarbeitern. Seine Wurzeln hat das Unternehmen im Kupfer-Bergbau. Der europäische Konzernteil hat seinen Sitz in London. (rp)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten