Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 12.10.2017

Kurz gemeldet

Branchensplitter

Kurz gemeldet
Branchensplitter
© Foto: Autohaus Kunzmann

54 neue Auszubildende beim Autohaus Kunzmann +++ Rekord-September für Skoda +++ Toshiba: Akku-Aufladen im Volltanken-Tempo +++ Daimler investiert in brasilianischen Markt +++ Berlin misst Verkehr: Kommt Tempo 30 auf einigen Hauptstraßen?

54 neue Auszubildende beim Autohaus Kunzmann

Zum Start des neuen Ausbildungsjahres haben beim Aschaffenburger Autohaus Kunzmann 54 junge Menschen eine Ausbildung begonnen. Mit insgesamt 35 Azubis lernt die Mehrheit einen gewerblichen Beruf wie etwa Kfz-Mechatroniker. Die übrigen 19 Nachwuchskräfte ergreifen kaufmännische Berufe. Um sie optimal auf ihren neuen Aufgaben vorzubereiten, erhielten die angehenden Kaufleute und Techniker bei einer Einführungswoche auf Burg Rothenfels gleich erste Schulungen zu den betrieblichen Verhaltensregeln. Dort konnten sich die Auszubildenden auch durch Teambuilding-Maßnahmen besser kennen lernen. Außerdem stand der Austausch mit der Geschäftsleitung bei einem gemeinsamen Abendessen auf dem Programm. (aw)

Bildergalerie

Rekord-September für Skoda

Dank des neuen SUV Kodiaq hat Skoda im September 112.900 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert – ein Zuwachs von 5,4 Prozent und zugleich ein neuer Rekord für den Monat. Besonders positiv war die Entwicklung in Europa (plus 8,9 Prozent), Russland (plus 20,1 Prozent) und Indien (plus 37 Prozent. Dagegen gingen die Verkäufe im größten Einzelmarkt China um 4,5 Prozent zurück. Grund war die laufende Modellumstellung des Octavia und Rapid. (rp)

Toshiba: Akku-Aufladen im Volltanken-Tempo

Mit einer Schnellladebatterie will Toshiba ab 2019 den E-Automarkt revolutionieren. Der japanische Technologiekonzern verspricht für seinen 32 kWh großen Akku eine Ladezeit von nur sechs Minuten. Selbst bei minus zehn Grad Celsius sollen nicht mehr als zehn Minuten nötig sein. Die in dieser Zeit geladene Strommenge soll für rund 320 Kilometer Fahrt reichen. Die Batterien aktuellen E-Autos brauchen im besten Fall fünf- bis zehnmal so lange für vergleichbare Werte. Möglich wird das schnelle Laden laut Toshiba durch ein neues Anodenmaterial. Welche Ladesäulen-Leistung für das fixe Stromtanken benötigt wird, führen die Japaner jedoch noch nicht genau aus. (sp-x)

Daimler investiert in brasilianischen Markt

Daimler will in den kommenden fünf Jahren rund 600 Millionen Euro in sein zuletzt schwächelndes brasilianisches Nutzfahrzeuggeschäft stecken. Die Investitionen sollen nach Konzernangaben in die Fahrzeugpalette, die Vernetzung von Fahrzeugen sowie in die beiden größten Werke im Land fließen. Bis 2022 sollen die beiden Werke in Sao Bernardo Do Campo und in Juiz de Fora so wettbewerbsfähiger werden. Daimler ist in Brasilien seit 60 Jahren aktiv und der größte Nutzfahrzeughersteller für Lkw und Busse in Lateinamerika. (dpa)

Berlin misst Verkehr: Kommt Tempo 30 auf einigen Hauptstraßen?

Berlin geht mit seiner Idee, auf wenigen Hauptstraßen womöglich Tempo 30 einzuführen, einen nächsten Schritt. Ab November würde an fünf Straßen in der Hauptstadt der normale Verkehr gemessen, sagte ein Sprecher der Senatsverkehrsverwaltung. So solle erst einmal für mehrere Monate bei regulärer Geschwindigkeit registriert werden, wie viele Fahrzeuge unterwegs seien, wie oft dort gestoppt und wieder losgefahren würde. Der Verkehr soll an Abschnitten der Leipziger Straße (Mitte), der Potsdamer Straße und der Hauptstraße (beide Schöneberg), der Kantstraße (Charlottenburg) und am Tempelhofer Damm (Tempelhof) untersucht werden, wie mehrere Medien berichtet hatten. In allen Fällen handelt es sich um Straßen, in denen die Luft stark mit Stickoxiden belastet ist. (dpa)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2017 AUTOHAUS online

Kommentar
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2017 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten