Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 08.11.2018

Kurz gemeldet

Neu im Showroom

Kurz gemeldet
Neu im Showroom
Opel Crossland X
Opels Crossland X ist ab sofort auch mit Dieselmotor in Kombination mit einer Automatik verfügbar.
© Foto: Opel

Opel: Neue Optionen für Crossland X und Insignia +++ Hyundai Kona: Top-Benziner auch mit Frontantrieb +++ Jaguar F-Type: Schicker ans Ziel +++ Mercedes-AMG A 35: Knapp 50.000 Euro für die Basis

Opel: Neue Optionen für Crossland X und Insignia

Opel hat den bisherigen 1,6-Liter-Dieselmotor beim Crossland X durch ein 1,5-Liter-Aggregat in den Leistungsstufen 75 kW / 102 PS und 88 kW / 120 PS ersetzt. Grundsätzlich sind beide Selbstzünder fit für die strenge Euro 6d-Temp Abgasnorm. Erstmals ist damit beim Crossland X zudem ein Dieselantrieb in Kombination mit einer Automatik erhältlich. Trotz seiner durchaus vorhandenen Leistung ist der an die Sechsgang-Automatik zwangsgekoppelte Topdiesel kein Temperamentsbolzen: Die Sprintzeit gibt Opel mit 11,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit mit 183 km/h an. Nach dem realitätsnahen WLTP-Messverfahren liegt der Verbrauch zwischen 5,1 und 5,5 Liter. Die Preise für die neue Automatikvariante starten bei rund 24.000 Euro. Als weitere Neuheit können Kunden den ergonomisch besonders angenehmen AGR-Sitz im Crossland X auch in Kombination mit Lederbezügen bestellen. Zu Preisen von 1.340 bis 1.750 Euro steht diese Option ausschließlich für die höheren Ausstattungslinien "120 Jahre", "Innovation" oder "Ultimate" zur Verfügung. (SP-X)

Den Opel Insignia gibt es jetzt in allen Versionen (Grand Sports, Sports Tourer und Country Tourer) mit zwei neuen Infotainment-Varianten. Die neue Generation der Systeme setzt dabei auf ein bis zu acht Zoll großes Display, das dank einer neuen Menüanordnung wie ein Tablet per Wischbewegung bedient werden kann. Sowohl das Basis-Produkt "Multimedia Radio" als auch das teurere "Multimedia Navi Pro" integrieren außerdem eine Smartphone-gestützte Echtzeit-Verkehrsberechnung. Im "Navi Pro" sind darüber hinaus vernetzte Live-Informationen zu Kraftstoffpreisen oder freien Parkplätzen abrufbar. Weiterhin werden Navigationsrouten mit der Erfahrung bereits zurückgelegter Strecken berechnet, was die Zeit- und Verkehrsangaben realistischer machen soll. Optional ist nun außerdem ein Head-up-Display für den Insignia zu haben. (SP-X)

Hyundai Kona: Top-Benziner auch mit Frontantrieb

Den Hyundai Kona gibt es ab sofort mit dem Top-Benziner nicht mehr nur in Verbindung mit Allradtechnik. Auch eine Version, bei der lediglich die beiden Vorderräder vom 1,6 Liter großen Turbobenziner angetrieben werden, ist nun erhältlich. Die Leistung des Triebwerks bleibt bei 130 kW / 177 PS, das Drehmoment bei 265 Newtonmeter. Serienmäßig verfügt der Kona mit dem stärksten Ottomotor über ein Doppelkupplungsgetriebe mit sieben Gängen. Der Preis für den 177-PS-Kona in der Ausstattung "Trend" liegt bei 23.600 Euro, 3.100 Euro unter der Variante mit Allradantrieb, die allerdings auch über eine gehobenere Serienausstattung verfügt. Bei "Trend" sind unter anderem Rückfahrkamera, Einparkhilfe hinten, ein beheiztes Lenkrad, Infotainment-System mit sieben Zoll großem Bildschirm sowie ein aktiver Spurhalteassistent im Serienumfang enthalten. (SP-X)

Jaguar F-Type: Schicker ans Ziel

In betont sportlichem Design ist nun der Jaguar F-Type als Sondermodell "Chequered Flag" zu haben. Neben der namensgebenden Zielflagge, die sich als Zierstickerei auf den Kopfstützen der Leder-Sportsitze finden, grenzen eine Zweifarblackierung mit schwarzem Dach beim Coupé, verbreiterte Schweller und schwarze 20-Zoll-Felgen die Spezialauflage von den Standardmodellen ab. Für den Antrieb stehen Vier- und Sechszylindermotoren mit 221 kW / 300 PS bis 280 kW / 380 PS zur Wahl, alle in Kombination mit Achtgang-Wandlerautomatik. Das Coupé kostet ab 74.300 Euro, das Cabrio gibt es für 80.500 Euro. (SP-X)

Mercedes-AMG A 35: Knapp 50.000 Euro für die Basis

Mercedes-Benz bringt eine Hothatch-Variante der A-Klasse unterhalb des A 45 auf den Markt. Der neue A 35 4Matic tritt mit einem 225 kW / 306 PS starken Zweiliterbenziner an, der dank Allradantrieb eine Sprintzeit auf Tempo 100 in 4,7 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 250 km/h erlaubt. Jetzt kann man den neuen A 35 ganz offiziell bestellen. Los geht es für rund 48.000 Euro. Die obligatorische "Edition 1"-Sondervariante mit erweiterter Serienausstattung und besonderen optischen Akzenten startet bei 55.000 Euro, ist allerdings zeitlich auf 18 Monate limitiert. (SP-X)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Opel
Mehr zu Opel
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten