Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 23.11.2016

Nach Abgas-Skandal

Keine VW-Diesel mehr in den USA

Nach Abgas-Skandal
Keine VW-Diesel mehr in den USA
VW Passat USA
VW denkt über ein Diesel-Stopp in den USA nach.
© Foto: VW
Zum Themenspecial Abgas-Skandal

Einige Jahre lang hat VW mit dem Diesel in den USA Außenseiter-Erfolge gefeiert. Seit dem Dieselskandal ist das wohl vorbei. Nun denkt die Marke über das Ende der Technologie in Nordamerika nach.

Volkswagen will den Dieselmotor in den USA vom Markt nehmen. Entsprechende Überlegungen hat nun VW-Markenchef Herbert Diess gegenüber dem "Handelsblatt" geäußert. Als Grund nannte er die gesetzlichen Rahmenbedingungen. Wegen des Diesel-Skandals hatte VW bereits im Herbst 2015 den Verkauf von Dieselmodellen in den USA vorläufig eingestellt. Stattdessen will die Marke neben dem Ottomotor künftig stärker auf Elektroantriebe setzen. Ab 2021 sollen entsprechende Modelle auch in den USA produziert werden.

Das Ende für die Dieseltechnologie in den USA bedeutet der Schritt von VW aber nicht. Mazda, Chevrolet, Jaguar und Land Rover haben erst jüngst neue Dieselautos für den US-Markt vorgestellt. BMW und Mercedes bieten aktuell ebenfalls Pkw mit Selbstzünder an. Über den Status eines Nischenangebots kommt die Technik aber nicht heraus. (sp-x)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu VW
Mehr zu VW
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten