Nachrichten
Nachrichten
Kommentare () Kommentare (0) 10.07.2018

Neue Seat-Marke Cupra

Erstes Modell – hohe Erwartungen

Neue Seat-Marke Cupra
Erstes Modell – hohe Erwartungen
Der neue Ateca: 300 PS und ein kerniger Sound sollen besonders deutsche Kunden locken.
© Foto: Seat

In Barcelona präsentierte die neue Seat-Marke Cupra ihr erstes Modell – einen 300 PS starken Ateca. Mit ihm will das Unternehmen in Deutschland an aktuelle Rekordzahlen anknüpfen.

61.476 Zulassungen hat Seat Deutschland im ersten Halbjahr in Deutschland verbucht. Ein Rekord, wie Vertriebsleiter Jens Scheele bei einer Markenpräsentation im spanischen Barcelona verkündete. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum beträgt das Plus 16,5 Prozent. Nun liegen die Hoffnungen auf dem 300 PS starken Cupra Ateca, der dieses Jahr noch zum Preis von 43.000 Euro starten soll und das erste Modell der neuen Sportmarke darstellt. Insbesondere auf dem deutschen Markt, auf dem PS-starke Modelle gefragt sind, soll er für weitere Zuwächse sorgen.

Der große Erfolg in Deutschland war es auch, der Vorstandschef Luca de Meo überzeugt hatte, die Performance-Abteilung Cupra zu einer neuen und eigenständigen Marke unter dem Seat-Dach zu etablieren. Nachdem vom Leon Cupra für 2018 in Deutschland rund 6.000 verkaufte Einheiten erwartet werden und die Absatzzahlen sich in den vergangenen vier Jahren um 217 Prozent steigerten, ist die Entscheidung nachvollziehbar. Der Vertrieb läuft über das breite Seat-Händlernetz mit dem Ziel, unabhängig zu wachsen, wie Johannes Fleck, Leiter Produkt, Planung und Strategie bei Seat Deutschland, in Barcelona betonte.

Bildergalerie
Cupra Medien-Event in Barcelona

Die angepeilte Cupra-Zielgruppe verfügt laut Fleck über ein hohes Ausbildungsniveau und ist stilbewusst und anspruchsvoll: "Frauen und Männer im Alter von 40 bis 59 Jahren, die sich vom Mainstream unterscheiden wollen." Passend dazu will Cupra sein Portfolio durch diverse Accessoires wie Sonnenbrillen, Jacken und Taschen erweitern.

Dafür ist der Newcomer Partnerschaften mit kleinen Ateliers und Werkstätten eingegangen, "um sein Engagement für Gestaltung, Leidenschaft, höchste Qualität und Individualisierung zu verdeutlichen", wie es hieß. Die Partner werden exklusive Produkte in limitierter Auflage entwickeln, wie unter anderem L.G.R., Trakatan und Fabike. Cupra arbeitet auch mit Dainese, Ninco und anderen Marken zusammen, die ebenso "leidenschaftlich für Rennen, Technologie und Innovation" stehen sollen. (ah)

Artikel jetzt ...

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Kommentar
Mehr zu Seat
Mehr zu Seat
Ihr Kommentar zum Artikel
Ihr Kommentar zum Artikel

AUTOHAUS ist ein Fachmedium für die Automobilwirtschaft. Die qualifizierte Meinung unserer Online-Nutzer zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen.
Vielen Dank!

Artikel jetzt ...

mit anderen teilen per

© Copyright 2018 AUTOHAUS online

Newsletter
Newsletter
Schon gelesen?
Die Top-Nachrichten